Vom Ranzen bis zum Heft

Pankower kaufen Schulsachen für ukrainische Kinder in Polen

| Lesedauer: 2 Minuten
Im polnischen Kolbeg warten Helfer händeringend auf Schulausrüstung für ukrainische Kinder - die wird nun in Berlin-Pankow beschafft und verschickt.

Im polnischen Kolbeg warten Helfer händeringend auf Schulausrüstung für ukrainische Kinder - die wird nun in Berlin-Pankow beschafft und verschickt.

Foto: Jens Büttner / dpa (Symbolfoto)

Kolberg und Pankow pflegen ihre Partnerschaft seit dem Ukraine-Krieg noch inniger. Jetzt brauchen Flüchtlinge in Polen wieder Beistand.

Berlin. Es waren Zahlen, die etwas sagen über die Situation um ukrainische Flüchtlinge und die Lastenverteilung in Europa: Kurz nach Kriegsbeginn im Frühling hatten Kolberg in Polen und der Berliner Bezirk Pankow beide jeweils etwa 3000 Geflüchtete aufgenommen. Allerdings hat Kolberg, der Badeort an der polnischen Ostsee, nur 46.000 Einwohner – Pankow ist mit 410.000 Bürgern eine der größten Kommunen im Osten Deutschlands. Insofern ist hier Hilfe für die wesentlich kleinere Partnerstadt Ehrensache – eine Spendensammlung des Bezirks half im Mai, die Nöte zu lindern.

Jetzt zielt eine neuen Spendenkampagne darauf ab, ukrainischen Kindern in Kolberg einen würdigen Schulanfang zu ermöglichen. Dafür sammelt der Berliner Verein „Freunde Kolbergs“ jegliche Art von Ausstattung – vom Ranzen über Federtaschen, Hefte, Blöcke und Stifte.

Erste Spendenladung wird in Pankow schon für die Abfahrt verpackt

Während sich Familien in Berlin nach ihrem Urlaub problemlos mit solchen Utensilien eindecken können, bereit die Versorgung ukrainischer Flüchtlingskinder in Kołobrzeg weitaus größere Probleme, wie Katja Ahrens vom Bezirkselternausschuss Pankow betont. „Wir haben eine ganze Fuhre sammeln können. Und wir werden auch noch gezielt lokale Unternehmen fragen, ob sie uns nicht helfen können“, sagt Ahrens.

Abonnieren Sie den Pankow-Newsletter der Berliner Morgenpost

Sie unterstützt die Kampagne und konnte nun bereits an den Sammelpunkten in Pankow haufenweise Schulausrüstung zum Abtransport an die polnische Ostsee vorbereiten. Wer an der Aktion noch teilnehmen möchte, kann seine Hilfsgüter entweder montags bis donnerstags von 14 bis 19 Uhr im Jugendhaus Königstadt, Saarbrücker Straße 24, abgeben oder im Hotel Pankow an der Pasewalker Straße 14 dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr. Am 14. August schließt die Spendenannahme, damit die Fracht rechtzeitig für die Verteilung zum Schulstart in Polen angelangt.

Weitere Nachrichten aus Pankow lesen Sie hier