Polizeieinsätze

Ordnungsamt Pankow lässt zwei Obdachlosen-Camps räumen

Beschwerden beim Ordnungsamt über Obdachlose in Pankow und Prenzlauer Berg hatten Konsequenzen.

Beschwerden beim Ordnungsamt über Obdachlose in Pankow und Prenzlauer Berg hatten Konsequenzen.

Foto: Marcus Brandt / dpa

Am Bürgerpark Pankow und an der Greifswalder Straße griff der Bezirk nach Beschwerden durch.

Berlin. Beschwerden von Anwohnern und Pendlern haben in Pankow nun zur Räumung von zwei Obdachlosen-Camps geführt. Ein Lager verschwand nahe des Bürgerparks Pankow am Bahnviadukt in der Wilhelm-Kuhr-Straße, das zweite unter der Bahnunterführung der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg.

Wie das Bezirksamt Pankow mitteilt, seien zunächst kritische Meldungen eingegangen, dass mit Beginn der wärmeren Jahreszeit unter dem Bahnviadukt in der Wilhelm-Kuhr-Straße wohnungslose Menschen die Nacht verbringen. „Damit einhergehend kam es zu Verunreinigungen in größerem Ausmaß“, heißt es im Bericht. Räumungsaufforderungen seien von den Wohnungslosen ignoriert worden. Schließlich wurde das Camp bei einem gemeinsamen Einsatz des Ordnungsamts mit der Polizei und der BSR geschlossen und der Müll beseitigt. Insgesamt rund 10 Kubikmeter Gerümpel sammelte die Stadtreinigung ein.

Ordnungsamt Pankow bot Letten in Prenzlauer Berg Hilfe an

Immer wieder siedeln sich im Bereich des S-Bahnhofs Wollankstraße Obdachlose an - viele schätzen den kurzen Weg zur nahe gelegenen Suppenküche der Franziskaner im Pankower Florakiez.

Abonnieren Sie den neuen Pankow Newsletter der Berliner Morgenpost

An der Greifswalder Straße hatte die Räumung den gleichen Hintergrund. Hier registrierte der Bezirk ebenfalls „vermehrt Beschwerden über Verunreinigungen durch wohnungslose Menschen“. Wie sich herausstellte, lebte dort mindestens ein Mann mit lettischer Staatsbürgerschaft.

Räumungseinsatz in Prenzlauer Berg: Obdachloser nahm Habseligkeiten mit

„Unterbreitete Hilfsangebote wurden von ihm wiederholt abgelehnt“, heißt es im Bericht des Bezirksamts. Nach mehreren vergeblichen Räumungsaufforderungen erfolgte dann die Schließung des Camps mit der Polizei und der BSR. Dabei nahm der Letten seine Habseligkeiten mit.

Weitere Nachrichten aus Pankow lesen Sie hier

( tsc )