Bezirksliga

Felix Kroos läuft erstmals für Fortuna Pankow auf

Ex-Fußball-Profi Felix Kroos (M) steht zwischen Spielern von Fortuna Pankow vor dem Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Spandau.

Ex-Fußball-Profi Felix Kroos (M) steht zwischen Spielern von Fortuna Pankow vor dem Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Spandau.

Foto: Timmy Hargesheimer/Schröder+Schömbs PR | Medienoffice Studio Bummens/dpa

Kroos beendete im Juli 2021 seine Karriere als Fußballprofi nach einer letzten Saison für Eintracht Braunschweig in der 2. Bundesliga.

Berlin. Fortuna Pankow freut sich auf das Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Spandau mit ihrem Neuzugang Felix Kroos. Der Ex-Fußball-Profi spielt am Sonntag zum ersten Mal für seinen neuen Verein FSV Fortuna Pankow in der Bezirksliga.

Kroos beendete im Juli 2021 seine Karriere als Fußballprofi nach einer letzten Saison für Eintracht Braunschweig in der 2. Bundesliga. Zuvor spielte er beim FC Hansa Rostock, SV Werder Bremen und dem 1. FC Union Berlin.

Um weiterhin fit zu bleiben und Aufmerksamkeit auf den Amateursport zu lenken, suchte er über den gemeinsamen Podcast "Einfach mal Luppen" mit seinem Bruder, Weltmeister Toni Kroos, einen neuen Verein. Der Profi-Fußball überstrahle alles, Amateurvereine kämen meistens zu kurz, sagte Kroos. "Sportvereine sind zu jeder Zeit ein wichtiger Bestandteil bei der Integration, dem sozialen Zusammenhalt und auch bei der Ablenkung von Sorgen und Nöten."

Bei der "Felix Kroos Vereins-Challenge" traten 17 Vereine in unterschiedlichen Wettbewerbsdisziplinen an, um Felix für sich zu gewinnen. Fortuna Pankow entschied das Rennen für sich.

Das erste Training habe Kroos mit seinem neuen Trikot und der Rückennummer 23 bereits absolviert. Er habe sich von Anfang an gut in die Mannschaft eingepasst, sagte Trainer Marlin Geisler. "Wir werden ihn auf seiner Lieblingsposition in der Schaltzentrale im Mittelfeld einsetzen und hoffen auf ein paar "geluppte" Zuckerpässe von ihm und ein paar messerscharfe Freistöße."

( dpa )