Veranstaltung

„Kidical Mass“: Junge Radfahrer demonstrieren in Pankow

Die Polizei begleitet am Sonntag einen großen Fahrradkorso nach Prenzlauer Berg. Es geht um die Sicherheit von Kindern.

Radfahrende Kinder demonstrieren für ihre Rechte im Straßenverkehr.

Radfahrende Kinder demonstrieren für ihre Rechte im Straßenverkehr.

Foto: Robert Michael / ZB

Berlin. Ausgehend von Pankows neuester Fahrradstraße in der Ossietzkystraße setzt sich am Sonntag, 20. September, ab 15 Uhr ein Korso von Radfahrern Richtung Prenzlauer Berg in Bewegung. Unter dem Demonstrationstitel „Kidical Mass“ treten die Teilnehmer dabei für die Sicherheit radfahrender Kinder in die Pedale. Mit einem Tempo von höchstens sieben Kilometern pro Stunde rollt das Starterfeld über die gesperrte Berliner Straße und Schönhauser Allee zum Arnimplatz. Um 15.30 Uhr stoßen dort Kinder aus dem Nordischen Viertel hinzu. Gemeinsam geht es dann durch die Schivelbeiner Straße, über die S-Bahnbrücke Schönhauser Allee durch die Gleimstraße und Schwedter Straße zum Nordende des Mauerparks.

Kita- und Schulkinder zwischen fünf und zwölf Jahren sind aufgerufen, sich gemeinsam mit Großeltern, Eltern und Geschwistern zu beteiligen. Das Netzwerk fahrradfreundliches Pankow benennt die Altersspanne der Demonstration mit 1 bis 111 Jahren. Autofahrer müssen nicht nur in Pankow und Prenzlauer Berg mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Bundesweit beteiligen sich 70 Städte an der Aktion, darunter sieben Berliner Bezirke.