Gebäudeschaden

Kiloschwerer Stuck stürzt auf die Schönhauser Allee

Familienvater erlebte den Aufprall auf dem Bürgersteig aus nächster Nähe und brachte seine Tochter in Sicherheit. Polizei sperrt Unfallstelle.

Ein Zierelement des Hauses fiel auf den Bürgersteig der Schönhauser Allee und zerbrach.

Ein Zierelement des Hauses fiel auf den Bürgersteig der Schönhauser Allee und zerbrach.

Foto: privat

Ein großer Brocken Fassadenstuck ist am Mittwochmorgen von einer Hauswand auf den Bürgersteig der Schönhauser Allee gestürzt. Das kiloschwere Teil löste sich nach Angaben eines Zeugen unvermittelt von der Wand der Hausnummer 63 und fiel mitten im Berufsverkehr auf den Bürgersteig. „Es passiert kurz vor halb 8, da bricht das Fassadenteil vor unseren Augen ab und stürzt zehn Meter tief“, sagte ein Familienvater der Berliner Morgenpost. „Ich war mit meiner vierjährigen Tochter auf dem Weg zur Kita. Ein anderer Bewohner des Hauses war auch da und informierte die Feuerwehr und Polizei.“

Ordnungsamt soll Gebäudesicherheit prüfen

Daraufhin sperrten Einsatzkräfte die Unfallstelle mit Flatterband ab. „Wir können bestätigen, dass ein Stück Putz auf den Bürgersteig fiel“, sagte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage. Derzeit seien die Beamten dabei, den Fall zu protokollieren. Ob dem Hausbesitzer Konsequenzen drohen, müsse das Pankower Ordnungsamt prüfen, das für die bauliche Sicherheit verantwortlich sei.

Wenn es nach den Aussagen des Zeugen geht, besteht hoher Handlungsbedarf. Er sagt: Vor zwei Jahren seien vom gleichen Haus schon einmal Fassadenteile abgefallen.