Überflutung

Streit um den Gleimtunnel: BSR soll Abflüsse reinigen

Der Bezirk Pankow will nicht Eigentümer der Unterführung sein, muss sie aber warten – und vor Fluten schützen lassen.

Eine bessere Abflussreinigung soll Überflutungen vermeiden helfen.

Eine bessere Abflussreinigung soll Überflutungen vermeiden helfen.

Foto: Thomas Peise

Pankow. Im Moment ist der Gleimtunnel keine Verbindung zwischen den Bezirken Mitte und Pankow mehr, sondern nur noch ein überdachter Parkplatz. Wegen der Befürchtung, es könne wegen Geisterfahrern zu Unfällen kommen, ist die Einbahnstraßen-Regelung für Kraftfahrzeuge seit Anfang des Jahres außer Kraft gesetzt. Abstellen darf man sein Auto hier immerhin. Aber selbst im ruhenden Verkehr bereitete der Tunnel in diesem Sommer Probleme – weil er nach einem Starkregenschauer wieder einmal unter Wasser stand.

Drei Akteure streiten um Zuständigkeit im Gleimtunnel

Dadurch ist jetzt der jahrelange Streit um die Besitzverhältnisse neu entflammt. Schon im Sommer 2016 versuchten das Bezirksamt Pankow, die Deutsche Bahn und der Immobilienentwickler Groth juristisch zu klären, wem welcher Teil der Unterführung gehört, und wer eine Überflutung zu verantworten hat.

Diese Frage stellt sich nun erneut. Für den Senat ist eines klar: Die Abflüsse dürfen nicht verstopft sein, damit das Regenwasser abläuft. „Nach Auswertung des letzten Starkregenereignisses wird das Bezirksamt Pankow mit der Berliner Stadtreinigung BSR in Verbindung treten, um die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Straßenreinigung unter dem Brückenbauwerken zu bekräftigen. Hierdurch soll zukünftig der Wasserabfluss bei Starkregen erleichtert werden“, sagt Staatssekretär Ingmar Streese auf Anfrage der CDU.

Inspektion steht im Gleimtunnel an

Außerdem steht im Gleimtunnel in diesem Jahr wieder eine Inspektion an. Auch die muss das Bezirksamt Pankow auf Weisung des Senats durchführen lassen, obwohl sich die Kommune nicht in der Verantwortung sieht. Deshalb kommt Pankow zwar für die Wartung auf, will dem Tunneleigentümer aber nach Klärung der Besitzverhältnisse die Rechnung zustellen: Nach eigener Interpretation wäre der Adressat die Bahn.