Französisch Buchholz

Radfahrer von Auto erfasst und verletzt

Ein 71-Jähriger soll in Französisch Buchholz eine Ampel bei Rot überquert haben. Dabei erfasste ihn ein Wagen. Der Mann wurde schwer verletzt.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: huettenhoelscher / iStockphoto

Berlin. In Berlin ist erneut ein Radfahrer verunglückt. Der 71-Jährige wurde schwer verletzt. Der Mann soll laut Polizei in Französisch Buchholz am Donnerstag nach ersten Erkenntnissen eine Fußgängerampel bei Rot überquert haben. Dabei erfasste ihn ein Wagen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge bog ein 82-Jähriger mit seinem Auto von der Mühlenstraße rechts in die Hauptstraße in Richtung Blankenfelder Straße ab. Er hielt zunächst an der Ampel an, um Fußgänger bei Grün über die Straße zu lassen. Als die Ampel für die Fußgänger Rot gezeigt haben soll, fuhr er weiter und erfasste den Radfahrer, der die Fußgängerfurt überqueren wollte. Der Radler wurde an Kopf und Rumpf verletzt. Er wurde zunächst von einem Notarzt und Rettungssanitätern versorgt und dann in eine Klinik gebracht.

Am Mittwoch war ein acht Jahre alter Junge auf dem Fahrrad von einem kleinen Lastwagen überrollt und getötet worden. Am Dienstagnachmittag wollte eine 13-Jährige mit ihrem Rad das Gleisbett überqueren und wurde von einer Straßenbahn erfasst. Sie starb an ihren Verletzungen.

Mehr zum Thema:

Radfahrer beim Abbiegen übersehen - Mann schwer verletzt

Radfahrer fährt offenbar bei Rot - und wird von Tram erfasst

Zehn Jahre alte Radfahrerin von Lkw überrollt und getötet

Autofahrer erfasst an Kreuzung Radfahrerin

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.