Konzert

Lieder von Frauen und wie sie die Welt sehen

Jutta Kausch und Marion Reck singen im "Zentrum Dreieinigkeit" in der Gropiusstadt.

Die Sängerinnen Jutta Kausch und Marion Reck singen und erzählen im "Zentrum Dreieinigkeit" in der Gropiusstadt von Frauen mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen auf das Leben, die Männer und die Welt. Das Motto: "Wir brauchen Tapetenwechsel".

Ernst und heiter, ironisch und sentimental: Kausch und Reck bieten Lieder aus alter und heutiger Zeit. Begleitet werden sie dabei am Klavier von Stefanie Rediske.

"Wir brauchen Tapetenwechsel" - Chansons und Lieder. Samstag, 26.Januar, 18 Uhr, im "Zentrum Dreieinigkeit" in der Lipschitzallee 7, Berlin-Buckow. Der Eintritt ist frei - über eine Spende freuen sich die Künstlerinnen.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.