Gradestraße

Britz: Kreuzung nach Wasserrohrbruch voll gesperrt

In Britz kommt es nach einem Rohrbruch zu Verkehrsbehinderungen.

In Britz kommt es nach einem Rohrbruch zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: VIZ Berlin

Hier geht fast nichts mehr: Nach einem Wasserrohrbruch ist die Kreuzung Gradestraße/Tempelhofer Weg in Britz für lange Zeit dicht.

Berlin. Autofahrer im Neuköllner Ortsteil Britz müssen starke Nerven haben. Die Kreuzung Gradestraße/Tempelhofer Weg bleibt wegen eines Wasserrohrbruchs mindestens bis April 2023 vollständig gesperrt. Das teilte die Verkehrsinformationszentrale Berlin (VIZ) mit. Die Havarie hatte sich in der Nacht zum 13. Januar 2023 ereignet. Radfahrer sollen die Baustelle umfahren, indem sie den Gehweg nutzen sollen. Lediglich das Rechtsabbiegen vom Tempelhofer Weg (aus Richtung Gottlieb-Dunkel-Straße kommend) auf die Gradestraße ist weiterhin möglich.

Diese Einschränkungen gibt es bei den Bussen:

  • Linie M46 wird zwischen Fulhamer Allee und Bergholzstraße über Britzer Damm, Mariendorfer Weg und Gottlieb-Dunkel-Straße umgeleitet.
  • Linie 170 ist in beiden Richtungen zwischen Gradestraße/Tempelhofer Weg und Betriebshof Britz unterbrochen. Es ist ein Umstieg und ein Fußweg von circa 250 Meter notwendig.

Doch damit nicht genug. Im Zusammenhang mit dieser Baustelle musste ein weiterer Bereich in der Nähe gesperrt werden. Dort befindet sich ein Schieberbauwerk, das ebenfalls repariert werden muss.

Während der Arbeiten gibt es für circa vier Wochen Verkehrsbehinderungen:

  • Es ist nicht möglich von der Gradestraße aus Richtung Blaschkoallee kommend nach rechts auf die Auffahrt Gradestraße zur A100 Richtung Wedding zu fahren.
  • Aus Richtung Ullsteinstraße kommend bleibt der Linksabbieger jedoch weiter offen.

Verkehr in Berlin - mehr zum Thema:

( JP/BM )