Brände

Auto mit Flüssiggasantrieb in Berlin-Britz ausgebrannt

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht.

Foto: dpa

Berlin. Erneut ist in der Hauptstadt ein Fahrzeug durch einen Brand zerstört worden. Diesmal fing am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr im Ortsteil Britz ein Auto mit Flüssiggasantrieb Feuer, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Demnach konnten die sechs Brandbekämpfer die Flammen in der Pätzer Straße rasch unter Kontrolle bringen, ein Ausbrennen des Wagens jedoch nicht verhindern. Verletzte gab es nicht. Die Brandursache war noch unklar.

In Berlin werden immer wieder Fahrzeuge durch Brände zerstört oder beschädigt - häufig handelt es sich dabei um Brandstiftungen. Zuletzt gingen ein Radlader auf einer Baustelle in Britz und ein Elektroroller in Westend in Flammen auf.