Bauarbeiten

Wegen Bauarbeiten: Verkehr in Nord-Neukölln wird umgeleitet

Langzeit-Baustelle entlang der Karl-Marx-Straße zwingt Busse und Autofahrer zu Umwegen. Diese Straßen und Busse sind betroffen.

Die Baustelle an der Karl-Marx-Straße führt zu Verkehrsbehinderungen.

Die Baustelle an der Karl-Marx-Straße führt zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: Reto Klar

Berlin. Die Langzeit-Bauarbeiten an der Karl-Marx-Straße beeinflussen auch weiterhin den Verkehr in Nord-Neukölln. Im Rahmen des angekündigten Umbaus der südlichen Hälfte des Knotenpunktes Karl-Marx-Straße und Werbellinstraße kommt es ab dem 12. November bis voraussichtlich Ende des Jahres zu Änderungen in der Verkehrsführung, teilte nun das Bezirksamt Neukölln mit. Das Abbiegen ist seitdem von der Werbellinstraße nur noch nach Norden in Richtung Hermannplatz möglich.

Möchten Autofahrer hingegen den südlichen Teil der Karl-Marx-Straße erreichen, müssen sie einen Umweg über die Hermannstraße fahren. Außerdem ist das Abbiegen aus südlicher Richtung, also vom vom S-Bahnhof Neukölln kommend, von der Karl-Marx-Straße in die Werbellinstraße ist nicht möglich. Hier empfiehlt das Bezirksamt über die Rollbergstraße zu fahren.

Zwei Bus-Linien müssen umgeleitet werden

Außerdem ist die Haltestelle am Rathaus Neukölln in Richtung Hermannstraße aus der Erkstraße an die Karl-Marx-Straße direkt am Rathausplatz verlegt worden.

Auch die Bus-Linien 104 und 106 müssen nun umgeleitet werden. Der letzte reguläre Halt der Buslinien 104 und 106 in Fahrtrichtung West in Richtung Hermannstraße ist an der Haltestelle U-Bahnhof Rathaus Neukölln. Danach weicht die Route vom bisherigen Fahrplan ab und führt aus der Erkstraße über die Karl-Marx-Straße in die Flughafenstraße und auf dieser weiter nach Westen.

Umsteigen, um in die richtige Richtung fahren zu können

Zwischen Reuterstraße und Mainzer Straße wird eine Ersatz-Bushaltestelle eingerichtet, die Haltestelle Mainzer Straße. Eine weitere Ersatzbushaltestelle soll dann unmittelbar westlich der Hermannstraße an der Kreuzung Hermannstraße Ecke Flughafenstraße eingerichtet werden: Haltestelle Boddinstraße. Diese neue Busführung bedeutet für alle Fahrgäste Richtung Westen, dass die regulären Haltestellen Alfred-Scholz-Platz, Morusstraße, Herrfurthstraße und Boddinstraße während der Bauzeit nicht angefahren werden.

Alternativ müssen Fahrgäste daher nun auf der neuen Route an der Ersatzhaltestelle Boddinstraße aussteigen, die Flughafenstraße überqueren, um an der gegenüberliegenden Haltestelle Weisestraße in die Busse 104 oder 166 umsteigen. Von dort werden dann die regulären Haltestellen U Boddinstraße, Herrfurthstraße, Morusstraße und Werbellinstraße angefahren.

Baustelle erfordert Geduld bei allen Verkehrsteilnehmern – seit neun Jahren

Wegen der Dauerbaustelle an der Karl-Marx-Straße brauchen Neuköllner Verkehrsteilnehmer bereits seit gut neun Jahren viel Geduld. Und die Sanierung wird deutlich länger dauern, als zuerst angenommen. Anstatt 2022 wird die Mega-Baustelle voraussichtlich frühestens 2024 fertig werden.

Grund für die Verzögerungen sind nach Bezirksangaben neue Vorgaben zur Entsorgung von Dachpappenabfällen, die Teer enthalten. Diese Materialien wurden im U-Bahn-Tunnel verbaut. Das Abbruchmaterial muss laut Angaben inzwischen auf möglicherweise enthaltene Asbestfasern untersucht werden. Solange kein entsprechendes Laborergebnis vorliege, müsse es im Baustellenbereich gelagert werden.