Neubau

Baustart für Estrel Tower im Frühjahr 2020

Das Neuköllner Estrel Hotel will Berlins höchstes Haus bauen. Der Neubau wurde immer wieder verschoben, nun steht der Start fest.

Der geplante Hotelturm des Estrel wird mit 175 Metern Berlins höchstes Wohngebäude.

Der geplante Hotelturm des Estrel wird mit 175 Metern Berlins höchstes Wohngebäude.

Foto: Estrel Hotel

Berlin. Das Estrel Hotel in Neukölln ist bereits Deutschlands größtes Hotel, nun soll es auch das höchste werden. Seit Jahren schon plant das Hotel, sich zu erweitern und in die Höhe zu wachsen – ganze 175 Meter soll der neue Hochhausturm hoch werden.

Und nun steht – nach einigen Verzögerungen – wohl auch der Termin für den Baubeginn fest. Im Frühjahr 2020 soll es losgehen, sagte Miranda Meier, Pressesprecherin des Hotels, der Berliner Morgenpost.

Bauarbeiten an A100 behindern Neubau nicht mehr

Immer wieder hatten sich in der Vergangenheit die Bauarbeiten am sogenannten „Estrel Tower“ verzögert. Unter anderem, weil direkt vor der Haustür des Hotels die Autobahn A100 neu gebaut wird – und sich auch hier die Bauarbeiten unerwartet in die Länge zogen. Planmäßig soll die Baustelle zwischen Neukölln und dem Treptower Park 2022 fertig gestellt sein.

„Die schweren Bauarbeiten an der A100 auf Höhe der Sonnenallee sind weitestgehend abgeschlossen“, sagte Meier. Mit dem Ausbau der A100 erhält das Estrel dann auch einen direkten Autobahnanschluss zu den Flughäfen Schönefeld und Tegel. S-Bahnring und der Neuköllner Schifffahrtskanal komplettieren das Verkehrsangebot für die Gäste.

Voraussichtlich Ende 2024 oder Anfang 2025 soll der Estrel Tower dann stehen – und den Titel „höchstes Haus in Berlin“ tragen. Nur der Berliner Fernsehturm ist mit seinen 368 Metern höher – er ist aber ein Gebäude und kein Haus.

Betten-Kapazität des Estrel Hotels verdoppelt sich beinahe

Das Estrel ist mit 1125 Zimmern bereits jetzt Deutschlands größtes Hotel. Der neue Hochhausturm erhöht die Kapazität vom Estrel auf mehr als 2000 Zimmer. Und das auf immerhin 46 Etagen. Umgesetzt werden zudem weitere Veranstaltungsflächen und ein Bürogebäude. Über die Baukosten schweigt sich das Hotel indes aus.

Den Baulärm, so versichert Meier, werden die Gäste kaum mitbekommen. „Es wird nicht schlimmer werden als der Ausbau der A100 – und da hatten wir auch keine Beschwerden von Seiten der Gäste“, so die Sprecherin des Hotels. Außerdem liege die Baustelle weit genug entfernt von dem Hotel.

Schon jetzt gibt es Bauarbeiten am Hotel

Schon jetzt erweitert das Estrel seinen Kongressbereich. Angrenzend an das bestehende Congress Center entsteht derzeit das „Estrel Auditorium“. Mit einer zukünftigen Gesamtfläche von 28.500 Quadratmetern überholt das Estrel dann sogar das 2014 geschlossene Internationale Congress Center (ICC) und gehört damit zu den größten Kongresszentren Deutschlands.

Nicht nur von der Größe zieht das Estrel Hotel mit dem ICC gleich – auch namenstechnisch nähern sie sich an. Denn mit der Vergrößerung des Kongressbereichs geht auch eine Umbenennung daher: Künftig wird das Estrel Congress Center unter der Abkürzung „ECC“ auf dem Tagungs- und Kongressmarkt auftreten. Das Hotel will sich so neben der Messe als zweiter Kongress- und Tagungsstandort in der Hauptstadt etablieren.

Mehr über den Bezirk Neukölln lesen Sie hier.