Fahrradstraße

Neuköllner Weserstraße wird zur Fahrradstraße

In Neukölln wird die nächste Auto- zur Fahrradstraße umgebaut. Was sich für Autofahrer jetzt alles ändert.

Die Weserstraße in Neukölln wird zur Fahrradstraße umgebaut.

Die Weserstraße in Neukölln wird zur Fahrradstraße umgebaut.

Foto: Nina Kugler

Berlin. Immer mehr Berliner steigen aufs Fahrrad um. Die 17 ständigen Fahrradzählstellen im Berliner Straßennetz registrierten im vergangenem Jahr rund 21 Millionen Radfahrer. Rekord!

Kein Wunder also, dass Land und Bezirke den vielen Radfahrern sichere Routen zur Verfügung stellen wollen. Erst jüngst hatte entlang der Karl-Marx-Straße die erste Protected Bike-Lane in Neukölln eröffnet. Nun wird die Weserstraße zwischen Pannier- und Ederstraße auf gut zwei Kilometern zur Fahrradstraße umgewandelt.

Das ändert sich für Autofahrer in einer Fahrradstraße

Auf einer Fahrradstraße haben Fahrradfahrer mehr Rechte gegenüber Autofahrern.

  • Sie bestimmen das Tempo (maximal 30 Stundenkilometer) und dürfen auf der Straße nebeneinander fahren.

  • Und auch an den Vorfahrtsregeln ändert sich etwas – in der Fahrradstraße haben überwiegend Radfahrer Vorfahrt gegenüber den aus den einmündenden Nebenstraßen kommenden Autos.

  • Zudem ist die Straße auch verkehrsberuhigt, also nur noch für Anlieger frei.

Der Umbau der Straße war nötig geworden, weil die derzeitigen Radwege entlang der Weserstraße auf den Gehwegen verlaufen. Sie seien jedoch in einem schlechten baulichen Zustand, teilte das Bezirksamt Neukölln mit. Zudem entspräche der Radweg im Seitenraum nicht mehr den technischen Richtlinien: Er sei laut Bezirksamt zu schmal und könne aber, bedingt durch seine Lage, nicht verbreitert werden. Auch eine Sanierung sei aufgrund der vielen Schäden durch Baumwurzeln nicht sinnvoll.

So wird die Weserstraße umgebaut

Zwischen Pannierstraße und Thiemannstraße soll deshalb nun auf der Straße das Kopfsteinpflaster entfernt und durch Asphalt ersetzt werden. Damit soll der Fahrkomfort für Fahrradfahrer verbessert werden. Die Weserstraße ist eine vielgenutzte Durchgangsstraße zwischen Neukölln und Kreuzberg. Mit der Umwandlung zur Fahrradstraße macht der Bezirk sie zur Ausweichroute neben der stark befahrenen Sonnenallee.

Bereits 2017 wurde ein Teil der Weserstraße zu Neuköllns erster Fahrradstraße umgewandelt. Damals eröffnete noch Franziska Giffey (SPD), ehemals Bezirksbürgermeisterin und heute Bundesfamilienministerin, die Radstraße. Ende 2018 eröffnete dann der heutige Bezirksbürgermeister, Martin Hikel (SPD) die zweite Fahrradstraße. Die 1,5 Kilometer lange Straße führt von der Pflüger-/Ecke Pannierstraße entlang des Landwehrkanals vorbei am Wildenbruchplatz bis zur Treptower Straße. Hier wurden mehrere dutzend neue Fahrradbügel installiert.

Am 7. August 2019, um 18:30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) wird auf dem Campus Rütli CR2, Foyer der Sport- und Quartiershalle an der Rütlistraße 42, Anwohnern und Interessierten auf einer Informationsveranstaltung vom Bezirksamt Neukölln der Umbau der Weserstraße dargelegt.

Mehr über den Bezirk Neukölln lesen Sie hier.