Baustelle

Umbau beginnt: Weigandufer soll schöner werden

Mitte Februar beginnen die Umbauarbeiten des Weigandufers zwischen Fulda- und Innstraße.

Das Weigandufer soll schöner werden (Symbolbild).

Das Weigandufer soll schöner werden (Symbolbild).

Neukölln. Das Neuköllner Weigandufer zwischen Fuldastraße und Wildenbruchplatz soll in drei Bauabschnitten ein neues Aussehen bekommen. Der erste Bauabschnitt liegt zwischen Fuldastraße und Wildenbruchstraße. Baubeginn wird hier nun Mitte Februar sein. Im Anschluss wird das Teilstück zwischen Wildenbruch- und Innstraße umgebaut. Ab 2020 wird dann der Eingangsbereich im dritten Bauabschnitt am Wildenbruchplatz neu gestaltet.

Durch die Bauarbeiten soll die Uferpromenade lichtdurchlässiger und schöner werden. Dafür werden die stellenweise sehr dichten Sträucher, die größer als 50 cm sind, entfernt. Außerdem wird ein neuer Fußgängerweg am Kanalufer gepflaster sowie der Gehwegbereich an der Ecke Elbestraße und an der Kreuzung Wildenbruchstraße erweitert. Die zurzeit nicht genutzte Brunnenanlage im westlichen Parkbereich soll künstlerisch neu gestaltet werden. Außerdem soll die Weigandstraße zur Fahrradstraße umgestaltet werden. Um einen sensiblen Umgang mit den Grünstrukturen zu gewährleisten, soll es in allen drei Bauabschnitten eine ökologische Baubegleitung geben.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.