Körnerpark

Neue Ausstellung im Saalbau

Zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution zeigt Ina Wudtke neue Arbeiten, die sich mit revolutionären Schriftstellern beschäftigen.

Ina Wudtke, The Insurrection will not be Tweeted, 2018 (Videostill).

Ina Wudtke, The Insurrection will not be Tweeted, 2018 (Videostill).

Foto: Ina Wudtke

Neukölln. Am Freitag, 12. Oktober, eröffnet in der Galerie im Saalbau am Körnerpark eine neue Ausstellung. Zum 100. Jahrestag der deutschen Novemberrevolution zeigt hier Ina Wudtke bis zum 25. November neue Arbeiten, die sich mit revolutionären Arbeiterschriftsteller in der Weimarer Republik auseinandersetzen. Dabei stellt sie eine Verbindung zur schwarzen Working Class Musik des Swing und Blues in den USA her.

Ausgangspunkt der Recherche für Ina Wudtke war zunächst das Werk von Bertolt Brecht und seiner Mitarbeiterin Margarete Steffin. Die beiden lernten sich in der Theaterklasse der Marxistischen Arbeiterschule Neukölln kennen und schrieben später als Schreibkollektiv im dänischen Exil die bedeutendsten Werke des antifaschistischen Widerstands (die unter Brechts Namen veröffentlicht wurden). In der Ausstellung werden vor allem Installationen zu sehen sein.
Am Sonntag, den 11. November 2018 um 15 Uhr führt Ina Wudtke persönlich durch die Ausstellung.

Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Str. 141, täglich 10-20 Uhr, www.kultur-neukoelln.de

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.