Übergriffe an Silvester

Muslime demonstrieren in Neukölln gegen Gewalt an Frauen

Die Übergriffe auf Frauen an Silvester schockieren auch Muslime. Eine Neuköllner Männergruppe hat eine Demo organisiert.

Mein Traum ist „ein Deutschland für alle“, sagt Kazim Erdoğan. Als Vorsitzender des Vereins Aufbruch Neukölln hat er zu einer Demo gegen Gewalt an Frauen aufgerufen. Diesem folgen am Sonnabend aber nicht nur Männer. Auch einige Frauen laufen mit. Eine von ihnen ist Brigitte Schraemm aus Wilmersdorf. „Es bedurfte erst der schrecklichen Ereignisse in Köln, um das Thema Gewalt an Frauen in die Öffentlichkeit zu tragen“, sagt sie.

Auf selbst gefertigten Plakaten steht beispielsweise:“Frauen sind nicht Ehrensache der Männer“ oder auch „Hände weg von meinem Körper“.

>>>Mehr als 650 Anzeigen nach Übergriffen an Silvester in Köln<<<

Mehr als 50 Männer und Frauen haben sich zunächst am Hermannplatz versammelt, um von dort zum Oranienplatz weiter zu ziehen.

„Wir müssen den Menschen die verschiedenen Kulturen nahe bringen - nur so werden Männer wie auch Frauen, Muslime wie auch Christen friedlich miteinander leben können“, ist Kazim Erdoğan überzeugt.