Neukölln

Frühere Schule für junge Flüchtlinge beschlagnahmt

Brigitte Schmiemann
Flüchtlingskinder warten vor dem Lageso in Berlin: Einige sollen in der ehemaligen Schule in Neukölln unterkommen

Flüchtlingskinder warten vor dem Lageso in Berlin: Einige sollen in der ehemaligen Schule in Neukölln unterkommen

Foto: Reto Klar

Die frühere Schulfiliale an der Fritz-Reuter-Allee in Britz wurde beschlagnahmt für junge Flüchtlinge. Der Bezirk richtet die Räume her.

Britz.  Die frühere Filiale der Schule an der Windmühle, Fritz-Reuter-Allee 138, ist von der Senatsverwaltung am Montag beschlagnahmt worden. Rund 60 unbegleitete Flüchtlinge ab 14 Jahren sollen dort wohnen, teilt das Bezirksamt Neukölln mit. Bis Ende des Monats werde der Bezirk die ehemalige Schulfiliale in Amtshilfe für die Senatsbildungsverwaltung ausstatten.

„Der Bezirk Neukölln tut sein Möglichstes, um minderjährigen Flüchtlingen, Hilfe zukommen zu lassen. Dennoch können Turnhallen und Schulgebäude keine Dauerlösung sein“, sagte Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD).

( bsm )