Neukölln

Verein eröffnet neue Beratungsstelle für Migranten

Der gemeinnützige Verein Lebenshilfe Berlin hat an der Briesestraße 1 eine interkulturelle Beratungsstelle für Migranten mit Behinderung eröffnet. „Sie ist offen für Betroffene aller Herkunftsländer und Religionen, auch für die Angehörigen“, sagt Geschäftsführer Ulrich Bauch. In der Anlaufstelle sind Mitarbeiter tätig, die selbst einen Einwanderungshintergrund haben und Türkisch oder Arabisch sprechen. Die Beratungen erfolgen kostenlos: Mo., Di., Do., 10–19 Uhr; Mi., Fr., 10–15 Uhr.

( rg )