Berlin-Mitte

Apple Store am Hackeschen Markt öffnet am Donnerstag

| Lesedauer: 2 Minuten
Nikolija Korzanovic
In Berlin-Mitte eröffnet am Donnerstag ein neuer Apple Store.

In Berlin-Mitte eröffnet am Donnerstag ein neuer Apple Store.

Foto: apple

In Mitte eröffnet Donnerstag ein Apple Store in Berlin-Mitte. Besucher müssen geimpft oder genesen sein und brauchen einen Termin.

Berlin. Am Donnerstag eröffnet der zweite Berliner Apple Store an der Rosenthaler Straße in Mitte. Für den Besuch am Eröffnungstag benötigen Käuferinnen und Käufer einen Termin, den sie ab sofort auf der Website von Apple buchen können. Besucherinnen und Besucher müssen zudem geimpft oder genesen sein (2G), einen Mund-und-Nasenschutz tragen und sich an die bekannte Abstandsregelung halten.

Der neue Laden an der Rosenthaler Straße in Mitte ist nicht nur der zweite Apple Store in Berlin, sondern auch die 16. Filiale in Deutschland. Apple beschäftigt rund 4000 Mitarbeitende bundesweit. Im neuen Shop arbeiten etwa 130 Angestellte. Neben dem üblichen Apple-Angebot, zu dem die Produktberatung und der persönliche Supportservice gehören, setzt der iPhone-Macher ein besonderes Augenmerk auf die kreative Nutzung seiner Produkte. Kundinnen und Kunden können an Workshops teilnehmen und im direkten Austausch mit dem Personal lernen, ihre Geräte kreativ einzusetzen.

Berlin-Mitte eigne sich besonders gut für den Fokus auf Kunst und Design, weil hier viele Kreativschaffende leben und arbeiten. „Indem wir die herausragende Technologie von Apple mit der kreativen Leidenschaft dieser Community verbinden, haben wir die Möglichkeit, etwas wirklich Besonderes für unsere Kund:innen in Deutschland zu schaffen“, so Deirdre O’Brien, Senior Vice President für Retail und People bei Apple.

Apple Store in Berlin-Mitte: Eröffnung kurz vor Weihnachten

Die Neueröffnung spielt sicherlich auch für das Weihnachtsgeschäft des Unternehmens eine große Rolle. Neben der Möglichkeit im Laden einzukaufen gibt es in der Filiale am Hackeschen Markt einen Pick-Up-Bereich für Online-Bestellungen. Das Unternehmen habe sich trotz steigender Infektionszahlen und Einschränkungen für den Einzelhandel dazu entschieden, den Apple Store im Dezember zu eröffnen, um den Kundinnen und Kunden einen umfassenden Vorort-Service anbieten zu können.

Welchen Betrag das US-amerikanische Unternehmen in den Umbau in Mitte investiert hat, möchten die Zuständigen auf Anfrage nicht beantworten. Erst vor einigen Tagen wurden die Bauzäune vor der Rosenthaler Straße 44 entfernt. Das Grundstück wurde 2013 von der Immobilienfirma DC Values erworben, die fünf Jahre später das ursprüngliche Haus abreißen ließ.

Apple hat seinen ersten deutschen Store 2008 in München eröffnet. Damals präsentierte der Tech-Gigant rund 90 Produkte. 2013 folgte die Filiale am Kurfürstendamm und nun die zweite Location in Berlin, in der Apple über 280 Produkte zum Testen und Ausprobieren vorstellt. Nach dem Eröffnungstag am 2. Dezember können Besucherinnen und Besucher auch ohne Termin einkaufen. Eine vorherige Anmeldung über die Website sei jedoch erwünscht.