Grüne in Mitte

Von Dassel kandidiert wieder als Bezirksbürgermeister

Mittes Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel setzt sich bei einer parteiinternen Wahl der Grünen gegen Tilo Siewer durch.

Die Grünen gehen mit Stephan von Dassel als Bezirksbürgermeister-Kandidat in die Kommunalwahlen 2021

Die Grünen gehen mit Stephan von Dassel als Bezirksbürgermeister-Kandidat in die Kommunalwahlen 2021

Foto: Anikka Bauer / Anikka Bauer/ FUNKE Foto Services

Am Ende war es knapp: Stephan von Dassel wird für eine weitere Amtszeit als Mittes Bezirksbürgermeister kandidieren. Der Grünen-Politiker setzte sich parteiintern gegen Herausforderer Tilo Siewer durch. Bei der Kampfabstimmung am Sonnabend erhielt von Dassel im zweiten Wahlgang 50,6 Prozent der Stimmen. Siewer kam auf 45,8 Prozent.

Von Dassel will Bezirksbürgermeister für alle sein

Der amtierende Bezirksbürgermeister von Dassel zeigte sich nach der gewonnenen Wahl erleichtert. „Das heißt hoffentlich weitere sechs Jahre harte Arbeit für mich“, sagte er der Berliner Morgenpost. Nun wolle er zeigen, dass er der Bezirksbürgermeister für alle sei, in Mitte und der Partei. Rund 250 der fast 1700 Parteimitglieder der Grünen in Mitte waren bei regnerischem Wetter und kalten Temperaturen in das Poststadion in Moabit gekommen. Sie stimmten über ihren Bezirksbürgermeister-Kandidaten und ihre Direktkandidaten zur Abgeordnetenhauswahl ab.

Angebliche Abmachung in der Partei geplatzt

Dass von Dassel die Wahl gewinnt, war im Vorfeld nicht abzusehen. Zwar zählt er zu den bekanntesten Grünen-Politikern in Berlin. Innerhalb seiner Partei ist von Dassel aber umstritten. Mit seinen Äußerungen zu osteuropäischen Obdachlosen im Tiergarten vor wenigen Jahren habe er vielen Grünen vor den Kopf gestoßen, heißt es aus Parteikreisen. Auch deshalb war von einer angeblichen Vereinbarung die Rede, offen reden wollen die Grünen darüber aber nicht.

Tilo Siewer sollte am Sonnabend mit Unterstützung des dominierenden Realo-Flügels gewinnen. Im Gegenzug sollten Siewers Unterstützer, die dem Linken-Flügel zuzurechnen sind, am kommenden Sonnabend für Hanna Steinmüller stimmen. Sie ist Mitglied im Landesvorstand Berlin und tritt in einer Woche zur Nominierung zum Bundestagsdirektkandidaten der Grünen von Berlin-Mitte gegen den langjährigen Bundestagsabgeordneten Özcan Mutlu an. Diese Abmachung ist nun geplatzt.

Lesen Sie dazu auch: Berlins Grüne: Ein Höhenflug ohne Personal