Grüne in Mitte

Bezirksbürgermeister-Kandidat: Siewer oder von Dassel?

Am Sonnabend entscheiden die Grünen-Mitglieder über den Bezirksbürgermeister-Kandidaten.

Er will Bezirksbürgermeister werden: Tilo Siewer, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung in Mitte.

Er will Bezirksbürgermeister werden: Tilo Siewer, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung in Mitte.

Foto: Sergej Glanze / FUNKE Foto Services

Der Machtkampf bei den Grünen in Mitte steuert auf seinen Höhepunkt zu. Am Sonnabend entscheiden die Parteimitglieder über ihren Bezirksbürgermeister-Kandidaten für die Kommunalwahlen im kommenden Jahr. Tilo Siewer, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), hatte den amtierenden Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel, einen der bekanntesten Grünen-Politiker Berlins, herausgefordert.

Coronabedingt findet die Mitgliederversammlung im Poststadion in Moabit statt. Bis zu 1600 Mitglieder könnten dann theoretisch abstimmen. Auf der Agenda steht auch die Wahl der Direktkandidaten für die Wahlkreise zur Abgeordnetenhauswahl.

Angebliche Vereinbarung zugunsten von Tilo Siewer

Spitzenkreise der Grünen in Mitte betrachteten die Kampfkandidatur von Tilo Siewer zunächst argwöhnisch. Rechneten ihm viele Parteimitglieder anfangs kaum Chancen ein, hat sich das nun geändert. Gar von einer angeblichen Vereinbarung ist die Rede, offen reden wollen die Grünen über solch eine Abmachung allerdings nicht. Siewer soll die Unterstützung des Realo-Flügels bekommen und gewinnt gegen von Dassel. Im Gegenzug sollen Siewers Unterstützer, die dem Linken-Flügel zuzurechnen sind, für Hanna Steinmüller stimmen. Sie ist Mitglied im Landesvorstand Berlin.

Eine Woche später tritt Steinmüller zur Nominierung zum Bundestagsdirektkandidaten der Grünen von Berlin-Mitte gegen den langjährigen Bundestagsabgeordneten Özcan Mutlu an.

Ohnehin gebe es zu viele Unwägbarkeiten, heißt es aus gut informierten Kreisen. Mit seiner Mitgliederzahl ist der Bezirksverband nach Friedrichshain-Kreuzberg der zweitgrößte Bezirksverband in der Hauptstadt. Fest stehe aber, von Dassel habe mit seinen Äußerungen zu osteuropäischen Obdachlosen im Tiergarten viele Grüne vor den Kopf gestoßen.

Das sei aber auch schon drei Jahre her, als er davon sprach, die Obdachlosen auch notfalls abschieben zu lassen. Am Sonnabend hingegen soll viel mehr von seiner Rede abhängen, heißt es aus Parteikreisen. In wenigen Minuten haben die beiden Kandidaten die Möglichkeit, die anwesenden Parteimitglieder von sich zu überzeugen. Anschließend müssen sie sich den Fragen der Mitglieder stellen.

Amtskollegin macht sich für Tilo Siewer stark

Nicht einmal hinter vorgehaltener Hand wollen sich die meisten Parteimitglieder auf Tilo Siewer oder Stephan von Dassel festlegen. Anders Siewers Amtskollegin in der BVV, Laura Neugebauer. Sie hatte dem Herausforderer im Vorfeld öffentlich ihre Unterstützung ausgesprochen. „Ein vielfältiger Bezirk braucht einen Bürgermeister der Vielfalt“, schrieb die Grünen-Politikerin auf Twitter.

Während die Grünen über Stephan von Dassel oder Tilo Siewer abstimmen, will auch die CDU in Mitte am Sonnabend ihren Bezirksbürgermeister-Kandidaten präsentieren. Die Nominierung soll im Best Western Moa in der Birkenstraße in Moabit stattfinden.

Lesen Sie dazu auch: Siewer greift Mittes Bezirksbürgermeister von Dassel an