Neue Gemeinschaftsschule

Mitte baut Grundschule zu großem Campus aus

Bei der Sanierung soll die Albert-Gutzmann-Schule zu einer Gemeinschaftsschule ausgebaut werden.

An der Albert-Gutzmann-Grundschule wird möglicherweise bald umgebaut. (Symbolbild).

An der Albert-Gutzmann-Grundschule wird möglicherweise bald umgebaut. (Symbolbild).

Foto: Jens Büttner / dpa

Berlin.  Aus der Albert-Gutzmann-Grundschule in Gesundbrunnen soll eine Gemeinschaftsschule werden. Das sagte Mittes Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) der Berliner Morgenpost. Die Schule war 2017 gesperrt worden, weil in Klassenräumen der als krebserregend geltende Baustoff PCB entdeckt wurde.
Bei der Sanierung kam nun die Idee einer kompletten Neuplanung. „Wenn wir für viel Geld ranmüssen, dann können wir das vielleicht auch anders denken“, sagte Spallek. Dafür sollen die an der Schule stehenden Tempo-Homes abgerissen werden und die Schule zu einem Campus weiterentwickelt werden. Entstehen solle dadurch eine große Gemeinschaftsschule. „Auch für Gemeinschaftsschulen gibt es Bedarf“, sagte Spallek. In dieser Stelle habe der Bezirk den Raum dafür.
Dem Schulstadtrat fehlten daher die schlagenden Argumente, die gegen die Errichtung sprechen würden. „Wenn so viele dafür sind, warum nicht. Man könnte die komplette Schulkarriere an einer Schule absolvieren.“ Mit der Senatsbildungsverwaltung sei der Bezirk bereits im Gespräch. Derzeit laufe die Prüfung der Gebäudetypen.

Mehr Nachrichten aus dem Bezirk Mitte lesen Sie hier.
Nie mehr etwas aus Mitte verpassen und mit anderen über das Geschehen im Bezirk diskutieren? Treten Sie unserer Facebook-Gruppe „Unser Mitte“ bei.