Politische Aktion

Vermeintliches Coca-Cola-Plakat gegen AfD am Lützowplatz

"Sag nein zur AfD" fordert ein Plakat an der AfD-Zentrale. Bei dem Aufsteller handelt es sich aber mitnichten um Coca Cola.

"Für eine besinnliche Zeit: Sag' nein zur AfD" steht auf dem vermeintlichen Coca-Cola-Werbeplakat, das allerdings in Wahrheit von einem Künstlerkollektiv stammt

"Für eine besinnliche Zeit: Sag' nein zur AfD" steht auf dem vermeintlichen Coca-Cola-Werbeplakat, das allerdings in Wahrheit von einem Künstlerkollektiv stammt

Foto: Privat

Am Lützowplatz wirbt seit Montag ein vermeintliches Coca-Cola-Plakat gegen die AfD. "Für eine besinnliche Zeit: Sag' nein zur AfD" steht auf dem Aufsteller, der sich gegenüber der Berliner Parteizentrale der "Alternative für Deutschland" befindet.

Das Plakat sorgt bereits für reichlich Diskussionen in den sozialen Medien. Trotz der täuschend echten Optik: Um eine politische Werbebotschaft von Coca Cola handelt es sich nicht. Nach Informationen der Berliner Morgenpost steckt vielmehr eine Art Aktivistenkollektiv namens "Modus" hinter der Aktion. "Uns vereint der Wunsch, unsere Kernkompetenzen sinnvoll einzusetzen im Kampf gegen den aktuellen Rechtsruck und gleichzeitig die Erkenntnis, uns keiner Partei oder bestehenden Organisation unterordnen bzw anschließen zu wollen", heißt es in einer entsprechenden Mitteilung von "Modus", die der Berliner Morgenpost vorliegt.

Das Plakat sei Teil eines sogenannten "AFDventskalenders", in dessen Rahmen bis zum 24. Dezember künstlerische Aktionen gegen die AfD geplant seien, die auf einem entsprechenden Portal veröffentlicht werden sollen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.