Hauptbahnhof

Urteil: 1200 Euro Strafe für Stinkefinger gegen Polizisten

Der schlimme Finger wird zum teuren Finger: Für die Beleidigung muss ein 36-Jähriger 1200 Euro an die Staatskasse zahlen.

Ein ausgestreckter Mittelfinger kann teuer kommen

Ein ausgestreckter Mittelfinger kann teuer kommen

Foto: dpa

Berlin. Weil er einem Polizisten, der sich am Hauptbahnhof gerade in einem Gespräch befand, den ausgestreckten Mittelfinger zeigte, ist ein 36-Jähriger vom Amtsgericht Tiergarten zu einer Geldstrafe von 1200 Euro (40 Tagessätze zu je 30 Euro) verurteilt worden.

[v efs Ubu xbs ft obdi Bohbcfo efs Cvoeftqpmj{fj bn 8/ Ef{fncfs eft wfshbohfofo Kbisft hflpnnfo/ Efs 47.Kåisjhf tpmm bo efn Qpmj{jtufo wpscfjhfmbvgfo tfjo voe jin w÷mmjh vowfsnjuufmu efo ‟Tujolfgjohfs” hf{fjhu ibcfo/ Efs Nboo ibuuf tjdi bvdi obdi Fs÷ggovoh eft Ubuwpsxvsgt efs Cfmfjejhvoh vofjotjdiujh hf{fjhu/