Hitzeperiode

Starke Trockenheit: Bewohner in Mitte sollen Bäume gießen

Wegen der andauernden Trockenheit sollen Berlins Bürger die Bäume gießen. Das Bezirksamt Mitte startet einen Aufruf.

Foto: AP

Berlin. Die fortlaufende Hitzeperiode trocknet Berlins Grünflächen aus. Das Bezirksamt Mitte hat deshalb alle Bürger dazu aufgerufen, dem Grünflächenamt bei der Bewässerung von Straßenbäumen zu helfen. Das gab die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, in einer Pressemitteilung bekannt.

"Insbesondere die neu gepflanzten Bäume und das Straßenbegleitgrün brauchen jetzt zusätzliche Bewässerungen. Dies empfiehlt sich vorzugsweise am frühen Morgen oder nach Sonnenuntergang", so Weißler. Insgesamt sei es sinnvoll, pro Baum zehn Liter Wasser zu gießen.

Bereits im Mai lagen die Temperaturen in Berlin mit 17,6 Grad deutlich über den Durchschnittswerten von 13,4 Grad. Der Wonnemonat war damit der heißeste seit 110 Jahren.

30 Grad und aufwärts: Hitzewelle im Mai

Im Westen und Süden Deutschlands wüten heftige Unwetter. In Berlin herrschen tropische Temperaturen – jenseits der dreißig Grad im Schatten. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Warnung...
30 Grad und aufwärts: Hitzewelle im Mai

Mehr zum Thema:

Das sind die Schattenseiten des Sommerwetters in Berlin

Wetterdienst: Wärmster und sonnigster Frühling war in Berlin

34,2 Grad – Der Dienstag brachte den Hitzerekord des Jahres

Mai bricht alle Rekorde – So heiß war es zuletzt vor fast 130 Jahren!

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.