Berlin

"Toy Crew" - Bekenner-Video von Graffiti-Attacke aufgetaucht

Bereits im Januar wurde der U-Bahnhof Rosenthaler Platz großflächig mit Farbe besprüht. Nun ist ein Bekenner-Video aufgetaucht.

Szene aus dem Video, das veröffentlicht wurde

Szene aus dem Video, das veröffentlicht wurde

Foto: Toy Crew / YouTube

Auf Youtube ist ein Video von einer Graffiti-Attacke auf den U-Bahnhof Rosenthaler Platz in Mitte aufgetaucht. Die Station war bereits am 9. Januar großflächig mit Farbe besprüht worden. Laut Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) wurde sie bereits kurz nach der Tat entfernt.

Das Video wurde von einer Gruppe namens "Toy Crew" hochgeladen. In dem vierminütigen Clip sieht man, wie Vermummte die Farbe mit Feuerlöschern an die Wand spritzen. In dem U-Bahnhof hielten sich zum Zeitpunkt der Aktion weitere Fahrgäste auf. Manche lachen, bleiben stehen und schauen interessiert zu.

Morgenpost Interaktiv: Graffiti-City - Zwischen Kunst und Kriminalität

Die Gruppe, die das Video hochgeladen hat, befüllte in der Vergangenheit auch eine U-Bahn mit Laub und hing Blumenkübel an eine einfahrende S-Bahn. Das aktuelle Video wurde bereits mehr als 16.000-mal angesehen.

Viele Kommentare sind ablehnend und fragen nach dem Sinn der Aktion. Die BVG hat häufig mit Vandalismus zu kämpfen. Erst am vergangenen Montag wurde am U-Bahnhof Naturkundemuseum ein großflächiges Graffiti aufgetragen. Durch die Zerstörungswut hatte die BVG zuletzt einen jährlichen Schaden von elf Millionen Euro.

Lesen Sie mehr zum Thema Graffiti:

Graffiti-Haus: In Neukölln verschwindet ein Wahrzeichen

Berliner Street Art gibt's jetzt im Museum

Graffiti wird hinter Apartmenthotel verschwinden

Graffiti-Touristen erobern Berlin - 344 Sprayer festgenommen

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.