Montagabend

Brandenburger Tor leuchtet in den türkischen Farben

Nach dem Terroranschlag in einem Club in Istanbul erstrahlte das Brandenburger Tor am Montagabend in den türkischen Farben.

Das Brandenburger Tor wird am 2. Januar in den türkischen Farben angeleuchtet

Das Brandenburger Tor wird am 2. Januar in den türkischen Farben angeleuchtet

Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat den Anschlag auf einen Istanbuler Nachtclub als „menschenverachtende Terrortat“ verurteilt. „Diese Tat verdient ebenso wie der Anschlag kurz vor Weihnachten hier bei uns in Berlin nichts anderes als tiefe Abscheu“, teilte Müller am Montag mit. Er sprach den Opfern und ihren Familien sein Beileid aus.

Als Zeichen der Solidarität mit der Partnerstadt wurde am Montagabend das Brandenburger Tor in den Farben der türkischen Flagge angestrahlt.

Am Nachmittag hatten mehrere islamische Religionsgemeinschaften und -verbände Blumen vor der türkischen Botschaft in Berlin niedergelegt. An der Gedenkveranstaltung nahmen rund zwei Dutzend Menschen teil.

Bei dem Angriff von mindestens einem Bewaffneten waren in der Nacht auf Sonntag 39 Menschen getötet worden, darunter mindestens 26 Ausländer. Von dem Täter fehlt jede Spur. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat für sich.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.