Mitte

Initiative erinnert mit Hinweisschild an Deportationen

Mitglieder der Initiative „Sie waren Nachbarn“ haben an der Ellen-Epstein-Straße ein fünf Meter langes Schild mit dem Hinweis „Von hier fuhren Züge ins Gas“ aufgestellt. Sie fordern ein Mahnmal.

Foto: Sie waren Nachbarn / <219,4,191>Sie waren Nachbarn

Mitglieder der Initiative „Sie waren Nachbarn“ haben an der Ellen-Epstein-Straße ein Schild mit dem Hinweis „Von hier fuhren Züge ins Gas“ aufgestellt.

Damit fordern sie, dass an diesem Ort ein angemessenes Mahnmal zur Erinnerung an die Deportationen von etwa 30.000 jüdischen Menschen errichtet wird. Der Gedenkort soll aus Lottomitteln finanziert werden. Im Juni entscheidet die Stiftung über die Vergabe der Mittel.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.