Mitte

16 Stolpersteine für ermordete Juden

Der Künstler Gunter Demnig wird am heutigen Mittwoch von 11.45 Uhr bis 14.30 Uhr 16 Stolpersteine im Hansaviertel für 1300 ermordete Juden verlegen. Neben dem Scheunenviertel und dem Bayerischen Viertel war das Hansaviertel in der Vorkriegszeit einer der Stadtteile mit der höchsten jüdischen Bevölkerungsdichte. Nach Recherchen von Tanja Ruge vom Bürgerverein Hansaviertel wurden 1943 etwa 1300 jüdische Bewohner deportiert. Um 17 Uhr findet eine Gedenkveranstaltung in der Hansabibliothek, Altonaer Straße 15, statt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.