Bürgerinitiative

Das Sandmännchen bekommt ein Denkmal in Mahlsdorf

Das Sandmännchen hat Generationen Kinder in den Schlaf begleitet. Jetzt bekommt es ein Denkmal.

Das Sandmännchen hat Generationen Kinder in den Schlaf begleitet. Jetzt bekommt es ein Denkmal.

Foto: Stephan Pramme/RBB Media

Das DDR-Sandmännchen ist einfach Kult. Jetzt bekommt der kleine TV-Star sogar eine eigenes Denkmal.

Berlin. Das Sandmännchen soll auf dem Ullrichplatz in Marzahn-Hellersdorf ein Denkmal bekommen. Der Beschluss soll in der nächsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Ende April fallen, wie die CDU-Abgeordnete Katharina Günther-Wünsch am Montag bestätigte. "Unser Ziel ist es, die Bürgerinitiative dabei zu unterstützen, ein Stück Kultur und Kindheitserinnerung nach Mahlsdorf zurück zu bringen."

Hinter der Bürgerinitiative stehe der Kurator Michael Wiedemann, berichtete die "Berliner Zeitung". Mahlsdorf sei als Standort gewählt worden, weil dort Sandmännchen-Schöpfer Gerhard Behrendt zu Hause gewesen sei. Bis Ende November solle das 1,20 Meter große Denkmal entstehen. Die Statue solle 35.000 Euro kosten.

Das Sandmännchen ist seit Jahrzehnten eine Fernsehinstitution. Zu Zeiten der deutschen Teilung konkurrierte zeitweise die Version des Senders Freies Berlin mit der von Behrendt geschaffenen Figur des Deutschen Fernsehfunks der DDR. Ihr Ebenbild wurde bereits 2019 auf eine Bank vor dem Gebäude des RBB platziert.

( dpa )