Politik

Paul Kneffel gibt Ämter ab und tritt aus SPD aus

Über die Hintergründe von Kneffels Ausscheiden gibt es bislang nur Spekulationen. Sie soll seine Nachfolgerin werden.

SPD

SPD

Foto: Christian Charisius / dpa

Unruhe im SPD-Kreisverband Marzahn-Hellersdorf: Der Fraktionschef und Kreisgeschäftsführer Paul Kneffel hat überraschend alle politischen Ämter aufgegeben und tritt aus der SPD aus. Das bestätigte Kreischefin Iris Spranger der Berliner Morgenpost. Am Montag soll Kneffels Stellvertreterin, Jennifer Hübner, als seine Nachfolgerin gewählt werden. „Ich werde Jennifer Hübner als neue Fraktionschefin vorschlagen“, sagte Spranger. Weiter wollte sie die Personalie nicht kommentieren.

Über Hintergründe wird spekuliert

Über die Hintergründe von Kneffels Ausscheiden gibt es bislang nur Spekulationen. Es soll menschliche Schwierigkeiten innerhalb des SPD-Kreisverbandes gegeben haben. Seine Kündigung als Kreisgeschäftsführer traf die Partei zudem vollkommen überraschend mitten im Europa-Wahlkampf.

Spekulationen, wonach auch der ehemalige Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD) ebenfalls die Partei verlassen wolle, wies dieser zurück. „Das ist vollkommener Quatsch“, sagte Komoß. Seit seinem Ausscheiden aus dem Amt des Bezirksbürgermeisters in Marzahn-Hellersdorf 2016 und als Kreisvorsitzender der SPD im Jahr 2018 strebe er keine neuen Ämter in der SPD an. „Ich bleibe aber Mitglied dieser schwierigen Partei“, sagte Komoß.