Hellersdorf

Neue Fassade an Alice-Salomon-Hochschule kostete 31.500 Euro

Die Hochschule hatte beschlossen, ein vermeintlich sexistisches Gedicht des Lyrikers Eugen Gomringer zu entfernen.

Das Gedicht "Avenidas" des Schweizer Lyrikers Eugen Gomringer an der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule wurde  übermalt  (Archivbild).

Das Gedicht "Avenidas" des Schweizer Lyrikers Eugen Gomringer an der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule wurde übermalt (Archivbild).

Foto: Britta Pedersen / dpa

Berlin. Die Neugestaltung der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule in Hellersdorf hat 31.575,59 Euro gekostet. Das geht aus der Antwort der Senatskanzlei auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Hans-Christian Hausmann hervor.

Die Fassadengestaltung hatte Anfang 2018 international Aufsehen erregt, nachdem der Akademische Senat der Hochschule mehrheitlich beschlossen hatte, das dort angebrachte Gedicht "Avenidas" des Schweizer Lyrikers Eugen Gomringer zu entfernen.

Angehörige der Hochschule hatten moniert, Gomringers auf Spanisch verfasstes Gedicht könne Frauen gegenüber als diskriminierend aufgefasst werden. Dabei geht es um den Satz: „Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer“. Damit würden Frauen, so die Kritiker, zum Objekt männlicher Bewunderung degradiert.

Die Neugestaltung sei aus den Mitteln der Hochschule erfolgt, heißt es in der Antwort der Senatskanzlei weiter. Mehrkosten für die Entfernung des Gedichts seien nicht angefallen, da eine Fassadensanierung aufgrund starker Rissbildung im Putz ohnehin notwendig gewesen wäre.

CDU-Mann Hausmann kommentierte, das Geld für die Neugestalltung sei "an anderer Stelle im Interesse der Studierenden mit Sicherheit besser angelegt gewesen."

Mehr zum Thema:

Diese Zeilen sollen das Gomringer-Gedicht ersetzen

Umstrittenes Gomringer-Gedicht hängt am Pariser Platz

Umstrittenes Gomringer-Gedicht findet Asyl in Franken

Streit um Gedicht: Grütters spricht von „Kulturbarbarei“