IGA 2017

Wie sich Frohnau auf die Gartenausstellung 2017 vorbereitet

| Lesedauer: 2 Minuten

2017: Diese Simulation zeigt, wie sich Berlin zur Internationalen Gartenschau präsentierten soll

2017: Diese Simulation zeigt, wie sich Berlin zur Internationalen Gartenschau präsentierten soll

Foto: IGA

Die Gartenstadt Frohnau wird 2017 ein Außenstandort der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Marzahn-Hellersdorf.

Das Bezirksamt Reinickendorf und der Bürgerverein Frohnau werden am 17. April, ab 14 Uhr, im Kulturhaus Centre Bagatelle an der Zeltinger Straße Einzelheiten über den Außenstandort der Internationalen Gartenausstellung mitteilen.

„Wir wollen dafür werben, sodass die Anwohner wissen, was auf sie zukommt, und sich damit identifizieren“, sagte Hans-Peter Lühr, zweiter Vorsitzender des Bürgervereins Frohnau. Die Vorbereitungen für den IGA-Beitrag seien bereits im Gange. „Das Grünflächenamt lässt Wildwuchs in den Parks beseitigen.“

Am Sigismundkorso „werden im Herbst große Tannen gefällt und die Baumsorten wieder so gepflanzt wie 1910.“ Auch an der Wiltinger Straße sei dies vorgesehen. Der Rosenanger werde attraktiver.

Erster Baustein der Frohnauer IGA-Vorbereitungen sei die restaurierte Rotunde im Brix-Genzmer-Park am Edelhofdamm. „Das ist wieder ein kleines Schmuckstück geworden“, sagte Hans-Peter Lühr. Büsche seien gepflanzt, Bänke aufgestellt worden. Die Wege zur Rotunde würden künftig durch hellen Kies gut erkennbar sein.

So schick wird der U-Bahnhof Neue Grottkauer Straße

Der Bürgerverein bereitet zur IGA geführte Spaziergänge durch die Gartenstadt Frohnau vor. Den nationalen und internationalen Besuchern sollen die Parks an den Plätzen und Straßen gezeigt werden, die Biotope an den Versickerungsbecken, die Gärten an Privathäusern und die Straßenbäume der Siedlung.

„Es soll Flyer und Apps geben, sodass die Besucher den Rundgang auch selbstständig machen können“, sagte Vereinsvize Lühr. Frohnau, um 1910 als Villenvorort von Berlin gegründet, biete ein weitgehend geschlossenes Bild für die Gartenstadtbewegung. Der Bürgerverein will auch zu Vorträgen einladen.

Das Bezirksamt bereite einen Internetauftritt über die IGA-Aktionen in Frohnau vor, teilte Baustadtrat Martin Lambert (CDU) mit. Auch in anderen Bezirken wird es Außenstellen der Gartenschau geben, darunter der Lietzenseepark, der Große Tiergarten und der Stadtpark Steglitz.

( saf )