Umbau

Neue Promenade: Roedeliusplatz wird umgebaut

Jan-Henrik Hnida
Der Roedeliusplatz in Lichtenberg wird ab dem 1. September in mehreren Bauabschnitten neugestaltet und erweitert.

Der Roedeliusplatz in Lichtenberg wird ab dem 1. September in mehreren Bauabschnitten neugestaltet und erweitert.

Foto: Jan-Henrik Hnida

Der Roedeliusplatz in Lichtenberg wird in mehreren Bauabschnitten neugestaltet und erweitert. Fertigstellung in 2023.

Der Roedeliusplatz in Lichtenberg wird seit Anfang September in mehreren Bauabschnitten neugestaltet und erweitert. Die Fahrbahnbreite am historisch bedeutsamen Platz wird zugunsten einer gestalteten Promenade und Begegnungszone reduziert, so die Pressestelle des Bezirksamts Lichtenberg. Alle Bauarbeiten sollen planmäßig Mitte 2023 abgeschlossen sein.

Das vorhandene Kopfsteinpflaster im Fahrbahnbereich wird durch eine Asphaltfahrbahn ersetzt. In den neuen Parkbereichen bleibt das Pflaster erhalten. Zusätzlich werden Fahrradabstellanlagen geschaffen. Das gesamte Gebiet um den Roedeliusplatz wird mit Mitteln des Sanierungsprogramms „Fördergebiet Frankfurter Allee Nord“ (FAN) umgestaltet und voraussichtlich 1,6 Millionen Euro kosten. Der seit Dezember 2020 neugestaltete Spielplatz ist momentan noch in Privatbesitz und wird dem Bezirksamt in naher Zukunft übergeben.

Umgestaltung: Aufenthaltsqualität und Sicherheit soll verbessert werden

Im Vorfeld der Verkehrswegearbeiten des Straßen- und Grünflächenamtes sanieren die Berliner Wasserbetriebe die im Untergrund vorhandenen Rohrleitungen und Schachtanlagen. Teilweise werden um den Platz neue Anlagen gebaut.

Mit der Umgestaltung des Roedeliusplatzes werde die Aufenthaltsqualität und Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer wesentlich verbessert, meint der für Straßen und Grünflächen sowie Umwelt und Naturschutz zuständige Lichtenberger Bezirksstadtrat, Martin Schaefer (CDU).

Bäume sollen gepflanzt, Bänke und Fahrradabstellanlagen aufgestellt werden. Eine neue Beleuchtungsanlage werde rings um die Kirche errichtet und für angenehmere Lichtverhältnisse sorgen. Für Fußgänger sollen die Querungsmöglichkeiten über die Fahrbahn und die Gehwegbeziehungen im unmittelbaren Umfeld des Roedeliusplatzes verbessert werden.