35. Grundschule

Erstklässler in Lichtenberg erhalten Ausweichschule

Die Erstklässler der 35. Grundschule werden in einer benachbarten Schule in Modularbauten untergebracht.

Schüler in einer Grundschule.  (Archivbild)

Schüler in einer Grundschule. (Archivbild)

Foto: Gudrun Petersen / picture alliance / JOKER

Für die Erstklässler, die im kommenden Schuljahr 2019/20 in der 35. Grundschule in Lichtenberg eingeschult werden sollen, wird es eine Ausweichschule geben. Es würden bei einer benachbarten Grundschule modulare Ergänzungsbauten, kurz MEB, aufgestellt, sagte am Donnerstag Christian Blume von der Senatsverwaltung für Bildung im Bildungsausschuss des Abgeordnetenhauses. Als Ausweichort ist die Schmetterlings-Grundschule geplant.

An der Sewanstraße entsteht aktuell ein dreizügiger Schulneubau in modularer Holzbauweise, der Grundstein wurde erst diese Woche gelegt. „Die Schule geht am 1. Februar 2020 ans Netz“, sagte Blume vor den Abgeordneten. So war es immer geplant. Trotzdem gingen im Bezirk Einschulungsbescheide für die Erstklässler raus, die als Einschulungsort schon die neue Schule angaben – die zu dem Zeitpunkt allerdings noch eine Baustelle sein wird. Das sorgte für Verwirrung und Unmut bei den Eltern.

Informationsveranstaltung für Eltern geplant

„Nach Rücksprache mit dem Schul- und Sportamt wird rechtzeitig zu einer Informationsveranstaltung eingeladen“, beruhigt nun Mario Bade, Amtsleiter des Schul- und Sportamts. Dort würden die Eltern dann konkret über den Ablauf informiert werden. Einen genauen Termin für die Informationsveranstaltung könne er aber noch nicht nennen. Auch der Name der neuen Grundschule stehe bislang noch nicht fest. Also heißt sie immer noch 35. Grundschule – so lautet ihre Nummer im Berliner Schulverzeichnis.

Der Bezirk Lichtenberg wächst rasant, in den letzten Jahren stieg die Einwohnerzahl von 260.000 auf 290.000. Das macht sich auch bei den Schülern bemerkbar, in den Schulen des Bezirkes wird es zunehmend eng. Deshalb entsteht hier nun eine Schule in Schnellbauweise, die für mehr als 430 Schüler ausgerichtet ist. Dazu kommt eine Sporthalle, die nachmittags für Vereine offensteht.