Anzeige
Gelbbrust-Kapuziner

Berliner Tierpark: Ausgebüchste Äffchen sind wieder da

Die beiden Gelbbrust-Kapuziner waren am vergangenen Donnerstag ausgebüchst. Nun konnten sie eingefangen werden.

Anzeige

Berlin. Erschöpft und hungrig, aber fit – die beiden Kapuzineräffchen sind von ihrem Ausflug in die große Freiheit wieder zurück im Tierpark. Während Philippa (6) bereits am Sonnabend in unmittelbarer Nähe des Affenhauses wieder eingefangen werden konnte, gelang es Tierparkmitarbeitern erst am Montagvormittag die 17 Jahre alte Obi zu schnappen. Die zweite Affen-Dame hatte es bis zum S-Bahnhof Biesdorf gleich hinter dem Wirtschaftshof des Tierparks geschafft.

Am vergangenen Donnerstag waren die beiden Tiere bei ihrem ersten Ausflug auf die neu gestaltete Außenanlage durch einen schmalen Spalt zwischen Zaun und Felsen entkommen. 40 Mitarbeiter hatten auf der Suche nach den beiden Affen das 160-Hektar große Tierpark-Gelände durchkämmt.

„Die beiden sind bereits wieder in ihrer Gruppe im Affenhaus zurück“, sagt Zoo- und Tierparksprecherin Christiane Reiss. Beide hätten sofort nach ihrer Rückkehr prophylaktisch ein Antibiotikum und Vitamine bekommen. Zwar seien Kapuzineräffchen robuste Tiere, dennoch sei dieser Ausflug für sie purer Stress gewesen. Mit Sicherheit hätte das Mutter-Tochter-Gespann nicht vorsätzlich gehandelt. „Die Affen sind neugierig und untersuchen alles“, sagt Christiane Reiss. Das hätten sie natürlich auch auf ihrer gerade erst eröffneten neuen Anlage gemacht, die sie erstmals erkunden konnten. Vermutlich sind die beiden dabei zufällig durch den Spalt geschlüpft, in der Hoffnung, dahinter weiter spannende Dinge des umgebauten Geheges zu entdecken.

„Wir sind froh und erleichtert, dass Obi und Philippa wieder heil zurück sind“, so Tierparkdirektor Andreas Knieriem. Letztendlich hätten auch die Hinweise der Bevölkerung dazu beigetragen, die beiden zu finden. Dafür wolle er noch einmal allen danken. So wurde ein Tier am Donnerstag am Fenster der Hochschule für Technik und Wirtschaft gesehen. Kurz darauf streunten die beiden wieder auf dem Tierparkgelände umher. Auch Affen-Kurator Andreas Pauly ist beruhigt, die beiden jetzt wieder im Gehege zu wissen. Nun müssen sich die beiden Affen-Damen erst mal erholen. Ihr Ausgang ist vorerst gestrichen – bis der Zaun überarbeitet wurde.