Alt-Hohenschönhausen

Kind beim Spielen im Schlamm gefangen, Feuerwehreinsatz

Mit einer Steckleiter musste die Feuerwehr einen Jungen befreien. Er war beim Spielen in einer Baugrube in eine missliche Lage geraten.

Feuerwehrleute befreien den Jungen aus seiner misslichen Lage

Feuerwehrleute befreien den Jungen aus seiner misslichen Lage

Foto: Morris Pudwell

Einsatz für die Feuerwehr am Karfreitagnachmittag an der Schleizer Straße in Alt-Hohenschönhausen: Beim Spielen in einer Baugrube war ein Kind im Schlamm stecken geblieben, konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Der Junge steckte etwa bis zur Hüfte in der Baugrube fest, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Der Fuß des Kindes habe sich unter Wasser verkeilt.

Gegen 16 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte rückten nach eigenen Angaben mit 9 Fahrzeugen und 32 Helfern an. Sie konnten den Jungen mit Hilfe einer Steckleiter befreien. Das Kind blieb unverletzt, war aber sichtlich geschockt.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.