Feuerwehreinsatz

Maserati brennt am Kurfürstendamm

Auf dem Kurfürstendamm ging am Donnerstag ein Maserati in Flammen auf. Der Luxuswagen brannte aus.

Die Feuerwehr löschte den Maserati.

Die Feuerwehr löschte den Maserati.

Foto: Julian Würzer

Berlin. Auf dem Kurfürstendamm in Charlottenburg brannte am Donnerstagnachmittag ein Maserati. Der an der Ecke zur Fasanenstraße geparkte, silberne Pkw geriet um kurz vor 16 Uhr in Flammen. Die Feuerwehr rückte an und konnte den Wagen schnell löschen. Allerdings konnte nicht verhindert werden, dass der hintere Teil vollständig ausbrannte.Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und mindestens vier Kräften im Einsatz. Rund ein Dutzend Beamte der Polizei sicherte den Einsatzort, der von mindestens 50 Schaulustigen beobachtet wurde.

Der Kurfürstendamm war zwischen Fasanen- und Joachimsthaler Straße gesperrt. Die Flammen schlugen laut einer Polizeisprecherin auch auf ein zweites Auto über, das dadurch in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Hintergründe würden nun ermittelt. Der erst schwarze, dann durch die Löscharbeiten weiße Rauch war über der City West zu sehen.

( (lv/psi) )