Straßenfest

Rares an der Suarez: 17. Antikmeile in Charlottenburg

Zum 17. Mal gibt es auch dieses Jahr wieder die Antikmeile mit mehr als 200 Ständen an der Suarezstraße in Charlottenburg.

Stöbern bis die Sonne untergeht, das bietet die 17. Antikmeile an der Suarezstraße auch in diesem Jahr wieder

Stöbern bis die Sonne untergeht, das bietet die 17. Antikmeile an der Suarezstraße auch in diesem Jahr wieder

Foto: Pröhm & Schrottmeyer

Charlottenburg. In keiner anderen Straße Berlins gibt es so viele Antikläden wie an der Suarezstrasse. Bekannt für die große Auswahl an alten Möbeln, Antiquitäten und Kunstwerken werden Kunden und Sammler aus der ganzen Welt erfolgreich angelockt. Selbst der heutige König von Thailand Maha Vajiralongkorn soll schon mit seinem Gefolge samt hellblau-beschuhtem Pudel auf Einkaufstour in der Charlottenburger Straße gesichtet worden sein. Und auch Künstler wie Catherine Deneuve und Max Raabe gehören zum Stammpublikum.

Eveline Schwermer hat vor 17 Jahren eine Werbegemeinschaft gegründet

Hinter dem internationalen Ruhm der Straße steckt seit mehr als 17 Jahren Eveline Schwemer, die eine Werbegemeinschaft gegründet hat und vor 17 Jahren die Idee hatte, einmal im Jahr gemeinsam mit Händlern und Kunden zu feiern. Und so bahnen sich zum alljährlichen Straßenfest die Flaneure ihren Weg vor historischer Gründerzeitkullisse zwischen Biedermeiermöbeln aus hellem Holz, chromblitzenden Freischwingern, Porzellan und alten Gläsern, Gemälden, Stichen, alten Festkleidern, Büchern und vielem mehr. Neben den Händlern, die an der Straße ansässig sind, bieten auch geladene Antikhändler aus ganz Deutschland ausgesuchten Trödel und kostbare Raritäten an.

Information

Das nächste Antikmeile gibt es am Sonnabend, 1.September 2018 von 12 bis 20 Uhr zwischen Kantstraße und Kaiserdamm in der Charlottenburger Suarezstrasse (U1 /U2 Sophie-Charlotte-Platz). Das Saxophonquartett „Take Sax“ spielt ab 13.30 entlang des Antiquitäten-Boulevards auf.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.