Gastronomie

Gal Ben Moshe eröffnet Restaurant "prism" in Charlottenburg

Der israelische Spitzenkoch zieht mit einer neuen Restaurantidee in die Fritschestraße 48 in Charlottenburg.

Geschmack und Genuss: Gal Ben Moshe und seine Verlobte Jaqueline Lorenz wollen ihr neues Restaurant an der Fritschestraße in Charlottenburg eröffnen.

Geschmack und Genuss: Gal Ben Moshe und seine Verlobte Jaqueline Lorenz wollen ihr neues Restaurant an der Fritschestraße in Charlottenburg eröffnen.

Foto: privat

Charlottenburg. Gal Ben Moshe wird im Herbst sein neues Restaurant "prism" an der Charlottenburger Fritschestraße 48 eröffnen. „Wir liegen mit Renovierung und Umbau gut im Zeitplan, und ich freue mich sehr darauf, endlich wieder am eigenen Herd zu kochen“, kündigt der gebürtige Israeli an.

Nachdem der mit 16 Punkten im Gault Millau ausgezeichnete Küchenchef sein Restaurant in der Uhlandstraße aufgrund von Genehmigungsschwierigkeiten infolge erforderlicher Umbauten aufgeben musste, geht er in den neuen Räumen im Herzen West-Berlins mit neuem Namen an den Start. prism, so heißt das neue Restaurant, verkörpere für ihn die Entwicklung seines Kochstils: "Meine Küche ist geprägt von zahlreichen Eindrücken und Einflüssen dieser quirligen, spannenden Metropole, die mich von Anfang an so in ihren Bann gezogen hatte. Mit den Jahren kam mein Gefühl von Heimat hinzu, meine Idee einer modernen arabisch-metropolitanen Küche."

Eine Verbindung von Geschmack und Genuss

Auch privat ist der 32-Jährige angekommen: Er hat sich verlobt mit Sommelière Jaqueline Lorenz, die vor kurzem die Jury des VDP.Traubenadler überzeugte und sich Platz 2 im Wettbewerb sicherte sowie vom Schlemmer Atlas unter die TOP 50 der Deutschen Sommeliers gewählt wurde. Gemeinsam wollen beide ihre Ideen von Geschmack und Genuss auch im neuen Innendesign umsetzen: Nachdem die Rohbaumaßnahmen im prism weitgehend abgeschlossen sind, haben Lorenz und Ben Moshe einen Designer mit der Gestaltung ihres Restaurants beauftragt.