Jubiläum

Zum 200. Mal: Kiezspaziergang in der City West

Seit 2002 gibt es jeden Monat einen Spaziergang durch einen Kiez in Charlottenburg oder Wilmersdorf. Der 200. führt rund um die Messe.

Der 200. Kiezspaziergang führt einmal rund um den Funkturm

Der 200. Kiezspaziergang führt einmal rund um den Funkturm

Foto: BM

Charlottenburg-Wilmersdorf. Um nach der Bezirksfusion die Menschen in den ehemals noch eigenständigen Bezirken Charlottenburg und Wilmersdorf zusammenzubringen und ihnen Besonderheiten der jeweiligen Kieze zu zeigen, hat Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen (SPD) im Januar 2002 die monatlich stattfindenden Kiezspaziergänge eingeführt. Seither sind sie zu einer festen Institution im vereinten City-West-Bezirk geworden und werden mit großem Erfolg ohne Unterbrechung an jedem zweiten Sonnabend im Monat durchgeführt.

Thiemens Nachfolger Reinhard Naumann (SPD) hat die Tradition fortgesetzt. Meistens führt er selbst als "Reiseleiter" die Stadtwanderungen an, die inzwischen durchaus einige Hundert Teilnehmer umfassen können. Fast immer mit dabei ist auch die 101 Jahre alte Charlottenburgerin Hildegard Lehmann.

Für die Erklärungen reicht deshalb schon lange nicht mehr die Stimme des jeweils Führenden aus. Die Spaziergänger werden in der Regel mittels eine mobilen Lautsprechersystems auf Schönes hingewiesen, über Historisches oder sonst Bemerkenswertes informiert. Ist der Bezirksbürgermeister verhindert, übernimmt ein anderes Bezirksamtsmitglied seine Rolle. Oft nehmen auch Besucher aus den Partnerstädten oder -landkreisen des Bezirks an einem der Spaziergänge teil, wenn sie gerade zu einem Besuch in Berlin sind.

Jede Strecke ein Unikat

"Ob bei Eis und Schnee, heißen Temperaturen oder auch manchem stürmischen Wetter, noch nie ist ein Kiezspaziergang ausgefallen. Und bis heute ist jede ertippelte Strecke ein Unikat, wenngleich sich über diesen langen Zeitraum einzelne Stationen naturgemäß wiederholen", sagt Naumann. Er freue sich über das anhaltend große Interesse, die vielen positiven Rückmeldungen und Ermunterungen und auch über die wunderschöne Briefe, die der Bezirk deswegen erhalte.

Ausgearbeitet werden die Spaziergänge von Monika Lübcke, der Leiterin der bezirklichen Verwaltungsbibliothek, die diese Aufgabe von Karl-Heinz Metzger, dem früheren Leiter der Pressestelle, übernommen hat. "Wir haben festgestellt: Charlottenburg-Wilmersdorf ist so groß, so vielseitig und so interessant, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird. Es fällt uns nicht schwer, immer wieder neue Ecken im Bezirk zu erkunden", sagt Naumann.

Der 200. Spaziergang führt rund um den Funkturm

Die Jubiläumstour führt am kommenden Sonnabend, 11. August, einmal rund ums und über das Messegelände. Auf Einladung von Messechef Christian Göke können die Stadtwanderer das Messegelände erkunden und einen Blick hinter die Kulissen werfen. "Reiseleiter" ist dieses Mal wieder Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD). Endpunkt ist am Palais am Funkturm.

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Eingang des City Cubes am Messedamm 26 (U-Bahnhöfe: Kaiserdamm, Theodor-Heuss-Platz, U2, S-Bahnhöfe: Messe Nord/ICC, Messe Süd, S3/S75), Hinweis für Teilnehmer, die auf den Rollstuhl angewiesen sind: Es ist aus Haftungs- und Sicherheitsgründen notwendig, mit einer Begleitperson zu kommen, da auf der Strecke mehrfach verschiedene Ebenen und Treppen/Aufzüge überwunden werden müssen. Für eine bessere Koordinierung bittet das Bezirksamt um Anmeldung per E-Mail unter presse@charlottenburg-wilmersdorf.de.

Alle bisherigen Kiezspaziergänge mit Erläuterungen zum Nachwandern finden Sie hier.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.