Charlottenburg

Schafe "mähen" den Schlosspark Charlottenburg

Preiswerter, leiser und viel nachhaltiger als ein Rasenmäher: Im Charlottenburger Schlosspark hält diesen Sommer eine Schafherde das Gras kurz.

Etwa 40 gehörnte Gotlandschafe laufen mit einem Schäfer vor der Kulisse des Schlosses Charlottenburg entlang

Etwa 40 gehörnte Gotlandschafe laufen mit einem Schäfer vor der Kulisse des Schlosses Charlottenburg entlang

Foto: Ralf Hirschberger / ZB

Die Wiesen im Schlossgarten Charlottenburg werden in den kommenden Monaten von Schafen beweidet. Rund 40 gehörnte Gotlandschafe grasen auf einer ersten umzäunten Wiese. Nach Angaben der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten können Gärtner auf diese Weise auf den Einsatz von Traktoren verzichten – das sei ein Beitrag zum Naturschutz. Auch in der Geschichte des Gartens seien die Wiesen beweidet worden, nicht mehr jedoch in der Nachkriegszeit, hieß es. Nun will die Stiftung sehen, ob und wie Parkbesucher, deren Hunde und die Schafe miteinander auskommen.