Das "High West" - Panoramablick über die City West

In Halensee entsteht das "High West", ein Wohnhaus mit Panoramablick über Berlin.

| Lesedauer: 2 Minuten
Brigitte Schmiemann

In Halensee entsteht das "High West", ein Wohnhaus mit Panoramablick über Berlin. Von Brigitte Schmiemann Die Bauwert Investment Group hat das leer stehende Büro-Hochhaus an der Heilbronner Ecke Karlsruher Straße in Halensee erworben und will es zu einem Wohnhaus mit Panoramablick über Berlin ausbauen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Inklusive des Kaufs investiert das Unternehmen rund 80 Millionen Euro in den Umbau des rund 70 Meter Hochhauses und in Neubauten. 160 Eigentumswohnungen werden dort entstehen, etwa die Hälfte davon in zwei Neubauten, die gleich neben dem Hochhaus aus den 70er-Jahren errichtet werden. Die angrenzenden seitlichen Gebäudeteile werden abgerissen. Die zwei Einzelhandelsgeschäfte ziehen Ende des Monats aus. Die neuen fünfgeschossigen Häuser sind nach Auskunft der Bauwert Investment Group nicht höher als die Bestandsgebäude. Mit dem Erwerb des 5000 Quadratmeter großen Grundstückes und den bereits leer gezogenen Bürogebäuden an der Heilbronner Straße 9–10 in Halensee baut die Bauwert Investment Group nach eigenen Angaben das Geschäftsfeld mit Konversionsprojekten, also Umwandlungsobjekten von Büro- zu neuer Wohnnutzung, weiter aus. Neben den aktuellen Projekten wie beispielsweise dem „B.West“ an der Bleibtreustraße, wo ein ehemaliges Hotel abgerissen wurde und das Grundstück neu bebaut wird, sowie den „Zillegärten“ an der Zillestraße Ecke Gierkezeile in Charlottenburg schafft Bauwert mit diesem neuen Wohnprojekt weitere 15.500 Quadratmeter Wohnfläche in bester Lage nur einen Steinwurf vom Kurfürstendamm entfernt.

Wohnhaus mit Panoramaweitblick in zentraler Lage

„Nach wie vor ist die Nachfrage am Berliner Markt nach familiengerechten Neubauwohnungen in innerstädtischen Toplagen sehr groß. Gerade auch die Umwandlung und Revitalisierung von Bestandsgebäuden ist ein Megatrend, um dieser steigenden Nachfrage begegnen zu können“, sagte Bauwert-Investment-Chef Henning Hausmann. „Hier in Charlottenburg haben wir die ausgezeichnete Gelegenheit, in zentraler Kiezlage ein Wohnhaus mit Panoramaweitblick anbieten zu können.“ Ab diesem Sommer soll das Hochhaus entkernt werden und der Abriss der Nebengebäude beginnen. Die 17 Geschosse des Hochhauses werden dann zu Eigentumswohnungen umgebaut, auf den frei werdenden Seiten entstehen die Neubauten. „Die Wohnungen verfügen über Balkone und Terrassen mit weitestgehend herrlichem Weitblick über Berlin. Der Baubeginn für dieses auf den Namen ,High West‘ getaufte Wohnprojekt soll noch in diesem Jahr erfolgen“, sagte Hausmann weiter. Die einzelnen Wohnungsgrößen variierten zwischen 40 und 140 Quadratmetern. 130 Tiefgaragenplätze sind geplant. Die Penthouse Wohnung im 16. und 17. Stock verfüge über 485 Quadratmeter. Die Gestaltung übernehme das Berliner Architekturbüro Arno Bonanni.