Neue Gedenktafel für Rudi Dutschke am Kudamm

Am Kurfürstendamm erinnerte eine Gedenktafel an Studentenführer Rudi Dutschke. Jetzt will der Bezirk eine weitere Tafel anbringen.

Am Kurfürstendamm erinnerte eine Gedenktafel an Studentenführer Rudi Dutschke. Jetzt will der Bezirk eine weitere Tafel anbringen. Brigitte Schmiemann

Eine Steintafel im Gehweg vor dem Haus Kurfürstendamm 141 erinnert bereits mit einem kurzen Text an das Attentat auf Rudi Dutschke am 11. April 1968, als der junge Hilfsarbeiter Josef Bachmann vor dem SDS-Büro drei Mal auf den Studentenführer schoss.

Jetzt haben die Bezirksverordneten den Antrag von Grünen und SPD beschlossen, dass das Attentat, an dessen Spätfolgen Dutschke 1979 im Alter von 39 Jahren starb, zusätzlich auf einer Info-Tafel im Wartehaus der Bushaltestelle Kurfürstendamm Ecke Joachim-Friedrich-Straße erläutert wird. „Wir haben Erläuterungen gefordert, die Info-Tafel ist also keine Dopplung mit der Gedenktafel, sondern eine Ergänzung, damit sich die Bürger im Wartehäuschen genauer informieren können“, sagte Heike Schmitt-Schmelz, Vize-Fraktionsvorsitzende der SPD und Sprecherin für Stadtentwicklung. Der Text der Infotafel soll mit der Gedenktafelkommission abgestimmt werden. Dutschkes Ehrengrab befindet sich auf dem St.-Annen-Friedhof in Dahlem.