Ehrung

Gedenktafel für Günter König

Der 2015 verstorbene Bürgermeister von Kreuzberg prägte den Bezirk in der Wendezeit.

Er war für seine große Gesten und joviale Art bekannt. Günter König (1933-2015) wurde von politischen Freunden ebenso wie Gegnern mit unterschiedlichem Motiv gern als "König von Kreuzberg" tituliert. Nun wird eine bereits im Dezember installierte Gedenktafel für ihn eingeweiht.

Am kommenden Dienstag um 16.30 Uhr ehren den SPD-Mann Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne), Bundestagsabgeordnete Cansel Kiziltepe (SPD) sowie Familienangehörige. Ort ist der Günter-König-Sportplatz an der Blücherstraße 46 in Kreuzberg.

Das Bezirksamt würdigt damit einen Politiker, der den Bezirk in der Zeit der Wende steuerte. Er habe "Kreuzbergs Wandlung vom Randbezirk West-Berlins zum innerstädtischen Bezirk Gesamt-Berlins zum Wohl der Bevölkerung mitgestaltet". Von 1996 bis 2007 war er Vorsitzender des Vereins zur Erforschung und Darstellung der Geschichte Kreuzbergs und bis zu seinem Tod dessen Ehrenvorsitzender.

Mehr aus dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg lesen Sie hier.