Kreuzberg

Oranienplatz in Kreuzberg bekommt ein neues Pflaster

Patrick Goldstein
Das Bezirksamt lässt am ehemaligen Luisenstädtischen Kanal bauen.

Das Bezirksamt lässt am ehemaligen Luisenstädtischen Kanal bauen.

Foto: Patrick Goldstein

Berlin.  Der Bezirk treibt sein Bauvorhaben „Wiederherstellen der Verkehrssicherheit im ehemaligen Luisenstädtischen Kanal“ voran. Dabei werden seit diesem Monat 270 Quadratmeter Pflasterfläche wieder hergestellt.

Kreuzberg: Historische Vorlage wird aufgegriffen

Die Baufläche befindet sich auf der Südseite des Oranienplatzes, an der es zum Grünstreifen in Richtung Wassertorplatz geht. Im Boden werden grau-gelbliche Bögen mit Granitsteinen ausgelegt. Der Bezirk greift damit die historische Vorlage auf.

Wegen der Arbeiten ist der Bereich bis voraussichtlich Februar 2023 gesperrt. Das betrifft auch den Weg über den Mittelstreifen. Gegenüber auf der Nordseite war die Bodenfläche im vergangenen Jahr umgebaut worden.

Lesen Sie auch: Berlin-Kreuzberg: So sieht das tägliche Chaos auf der Oranienstraße aus

Mehr zu Friedrichshain-Kreuzberg hier