Polizeieinsatz

Polizei löst zwei illegale Partys in Berlin auf

Die Polizei muss erneut Partys in der Hasenheide und im Volkspark Friedrichshain auflösen. Kaum jemand hält sich an die Abstandsregeln

Foto: pa

Berlin. Die Berliner Polizei musste am Dienstagabend und in der Nacht zu Mittwoch erneut illegale Treffen und Partys in Grünanlagen beenden. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, waren Einsatzkräfte der Polizei gegen 19.50 Uhr auf eine illegale Party in der Hasenheide in Neukölln aufmerksam geworden. In der Spitze hätten dort etwa 1200 Personen gefeiert und getanzt. Aus Richtung Tempelhofer Feld gab es nach Angaben der Polizei einen regen Zustrom.

Die Polizei ließ die Musik ausschalten, sprach die Tanzenden an und forderte sie auf, die Hasenheide zu verlassen. Mit der Unterstützung einer Einsatzhundertschaft und Hundeführern wurden die Feiernden aus der Grünanlage begleitet. Das sei unproblematisch geschehen, hieß es von Seiten der Polizei. Gegen 21 Uhr war dieser Einsatz beendet, die Polizei bleib aber präsent, um eine mögliche Rückkehr der Partygäste zu unterbinden.

Lesen Sie auch den Kommentar: Berlin braucht starkes Durchgreifen gegen illegale Partys

250 Jugendliche feiern im Volkspark Friedrichshain

Nur wenige Stunden später, gegen 0.40 Uhr, hatten sich etwa 250 Jugendliche im Volkspark Friedrichshain versammelt. „Die ersten Polizeikräfte vom zuständigen Abschnitt 51 wurden bei ihrem Eintreffen vereinzelt mit Flaschen beworfen“, sagte ein Polizeisprecher. „Die Jugendlichen waren zum Teil stark alkoholisiert.“ Die Abstandsregeln wurden laut Polizei nicht eingehalten.

Eine Einsatzhundertschaft und Hundeführer räumten den Park. Zuvor hatte die Polizei das Feiergelände mit Scheinwerfern taghell erleuchtet. Um 1 Uhr begann die Polizei mit der Räumung, gegen 2.15 Uhr war wieder Ruhe im Volkspark Friedrichshain. Wegen vermutlicher Beleidigungen wurden die Personalien von zwei Personen aufgenommen.

Insgesamt waren etwa 120 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz, 70 in der Hasenheide, 50 im Volkspark Friedrichshain.

3000 Menschen feiern in der Hasenheide

Erst am vergangenen Wochenende löste eine Party in der Hasenheide einen Polizeieinsatz aus und sorgte für Schlagzeilen. Etwa 3000 Menschen hielten sich nach offiziellen Angaben zufolge gleichzeitig in dem Park auf und feierten. Die Polizei beschlagnahmte professionelle Musik- und Lichtanlagen.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet.