Gipfel-Gastronomie

Neuer Wirt für den Kreuzberg gesucht

Der Pachtvertrag für die „XBerg-Hütte“ ist abgelaufen. Jetzt sucht Friedrichshain-Kreuzberg neue Bewerber.

Das Schinkeldenkmal auf dem Kreuzberg wurde 1821 fertiggestellt.

Das Schinkeldenkmal auf dem Kreuzberg wurde 1821 fertiggestellt.

Foto: Massimo Rodari

Am 31. Dezember lief der Pachtvertrag der Vorgänger aus. Jetzt wird die ehemalige „XBerg-Hütte“ im Kreuzberger Viktoriapark neu vergeben. Das Bezirksamt sucht Bewerber. Im laufenden Quartal will das Straßen- und Grünflächenamt das Café am Nationaldenkmal für die Befreiungskriege neu vergeben. Das Wahrzeichen von 1821 nach dem Entwurf von Architekt Karl Friedrich Schinkel gilt allgemein als „Kreuzbergdenkmal“.

Immerhin ist der Name des Ortsteils vom Eisernen Kreuz auf der Spitze des Bauwerks abgeleitet. Es wurde als Erinnerungs- und Mahnmal für die Befreiungskriege 1813-15 gegen die napoleonische Besatzung errichtet.

Wer an so bedeutsamem Ort zukünftig Kaffee und Kuchen verkaufen möchte, sendet seine Bewerbungsunterlagen an: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Abteilung Bauen, Planen und Facility Management, Straßen- und Grünflächenamt, Fachbereich Grünflächen SGA GA 1, Postfach 35 07 01,m 10216 Berlin oder per E-Mail