Pflege

Selbsthilfe-Forum für pflegende Angehörige

200.000 Berliner pflegen Angehörige. Viele stellen ihre eigenen Bedürfnisse hintan. Bei einem Selbsthilfe-Forum können sie sprechen.

Einen Angehörigen zu pflegen ist eine schöne und wichtige Aufgabe. Viele überfordern sich dabei, Unterstützung ist sinnvoll.

Einen Angehörigen zu pflegen ist eine schöne und wichtige Aufgabe. Viele überfordern sich dabei, Unterstützung ist sinnvoll.

Foto: FredFroese / iStockphoto

Berlin. Rund 78 Prozent aller Berliner Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt, mehr als zwei Drittel davon ausschließlich durch Angehörige. Nach Angaben des Senatsverwaltung für Gesundheit engagieren sich rund 200.000 Berlinerinnen und Berliner in der Betreuung und Pflege von Angehörigen. Das ist eine menschlich und gesellschaftlich überaus wichtige, aber oft auch sehr anstrengende und belastende Aufgabe. Bei einem Selbsthilfe-Forum sollen die Belange und Bedürfnisse der pflegenden Angehörigen in den Mittelpunkt gestellt werden.

Neben den Anliegen der Angehörigen soll es bei dem Forum auch um deren Erfahrungen gehen. Welchen Weg sind sie gegangen? Welche Unterstützung benötigen sie? Was macht Selbsthilfe für Angehörige von kranken oder pflegebedürftigen Menschen so wichtig?

Das Forum wird von „Sekis – Zentrum für Selbsthilfe und das Engagement rund um die Pflege in Berlin“ veranstaltet und findet am Dienstag, 22. Oktober, von 16 bis 19 Uhr im Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstraße 21 in Kreuzberg statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter sekis@sekis-berlin.de erforderlich.