Kunst

Nur ein Tag Open Air Gallery auf der Oberbaumbrücke

Wegen Bauarbeiten findet die beliebte Kunstschau unter freiem Himmel in diesem Jahr nur am 5. Mai statt.

Kunst unter freiem Himmel: Die Oberbaumbrücke wird in diesem Jahr zum 17. Mal zur Open Air Gallery.

Kunst unter freiem Himmel: Die Oberbaumbrücke wird in diesem Jahr zum 17. Mal zur Open Air Gallery.

Foto: Foto: JÖRG KRAUTHÖFER

Es ist alljährlich der Hit auf der Oberbaumbrücke: Mehr als 100 Künstler zeigen unter freiem Himmel bei freiem Eintritt ihre Kunst. Im vergangenen Jahr fand die Schau am jeweils ersten Wochenende von Juni und Juli statt. In diesem Jahr ist dagegen nur ein Termin angesetzt, der 5. Mai. Grund: umfangreiche Bauarbeiten.

Sie gelten den auf der Brücke verlegten Gleisen, die in Folge eines Senatsbeschlusses von 1992 verlegt worden waren. Zu einer Fortführung von Friedrichshainer Tramstrecken in den Westteil, wo seit 1967 keine Straßenbahnen mehr fuhren, kam es jedoch nie. Obwohl der rot-rot-grüne Senat eine neue Anbindung der Stadtteile vorsieht, werden die Gleise im Mai ersatzlos entfernt. Eine konkrete Planung für eine Einbeziehung der Oberbaumbrücke in eine neue Streckenführung gibt es nicht.

Die Ausstellung gibt es seit 2003

Die Freiluftausstellung wurde 2003 vom Stadtteilausschuss Kreuzberg ins Leben gerufen. Idee war es, professionelle und namhafte Künstler neben weniger bekannten und Newcomern zu präsentieren. Eine außergewöhnliche Aktion gab es beim Ausstellungstag im Juni 2018. Der Berliner Künstler Canion gestaltete eine eigene Straßenbahn und ermöglichte Besuchern zum ersten Mal Tramfahrten auf der Brücke.

Derzeit werden Bewerbungen von Künstlern geprüft. Seit diesem Monat tagt die Jury im 14-tägigen Rhythmus. Wer im Mai ausstellen möchte, sendet seine Unterlagen bis zum 15. April an den Stadtteilausschuss Kreuzberg e.V., z. Hd. Frau Käthe Bauer, Bergmannstraße 14, 10961 Berlin. Die Teilnahme kostet 125 Euro.